Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Sneaker high für Damen: hoher Schaft statt hoher Absatz

Die Chunky Sneaker bekommen Konkurrenz: Zu den neuesten Trends bei Turnschuhen gehören Sneaker high für Damen in vielen Variationen. Welche Designs angesagt sind und wie Sie diese modisch kombinieren, lesen Sie hier.


Männer mit einem Sinn für lässige Looks schwören seit jeher auf High-Top-Sneaker. Denn dank des hohen Schafts wirken diese Modelle noch ein Stückchen cooler als ihre niedrigen Pendants. Damen waren bisher in Bezug auf hohe Sneaker zurückhaltender. Doch das ändert sich jetzt – nicht zuletzt, weil zahlreiche Celebrities zeigen, wie gut High-Top-Sneaker bei Damen aussehen. Dabei ist für jeden Geschmack etwas dabei, denn bei Sneakern high für Damen ist die Vielfalt ebenso gross wie bei niedrigen Modellen.

„Chucks“ und mehr: die klassischen High-Top-Sneaker

Sie finden Gefallen an Sneakern als High-Top für Damen, aber möchten sich an den Trend vorsichtig herantasten? Dann sind Sie mit den zeitlosen Klassikern auf der sicheren Seite.

Die unangefochtene Nummer eins in dieser Kategorie sind die Converse Chuck Taylors, von Fans liebevoll „Chucks“ genannt. Es gibt sie inzwischen ausser mit der typischen, farblich abgesetzten Zehenkappe übrigens auch in monochromem Weiss oder Schwarz. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: den High-Top-Trend und den Minimalismus-Trend. Ein weiterer Evergreen kommt von Reebok: Mit dem Reebok Freestyle Hi kehrt einer der Kultschuhe der Marke aus den 80er-Jahren zurück. Der Clou an diesem Modell ist seine extrem sportliche und zugleich feminine Optik – denn das Modell hat das Unternehmen einst speziell für Frauen entwickelt. Den Dritten im Bunde der klassischen Sneaker für Damen stellt der zeitlosePUMASmash dar. Abgesehen vom geschwungenen Formstrip auf der Seite folgt dieser Schuh ebenfalls dem Konzept „Weniger ist mehr“.

Plateau & Co.: Welche Sneaker high für Damen sind besonders in?

Wenn das Schuhwerk einen Tick ausgefallener sein darf, bieten sich Ihnen noch zahlreiche weitere Optionen. Bei vielen aktuellen Sneakern vereint sich die High-Top-Form mit weiteren trendigen Elementen.

  • Mit Keilsneakern gewinnen Sie auf Wunsch mehrere Zentimeter an Höhe. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Spielarten: Bei der einen ist der Keilabsatz von aussen sichtbar, bei der anderen verbirgt er sich im Inneren. Dies ist hier – anders als bei Low-Cut-Sneakern – aufgrund des hohen Schafts problemlos möglich.
  • Wenn Sie nicht ganz so hoch hinauswollen, finden Sie in Damen-Sneakern mit Plateausohle eine ebenso angesagte Alternative zu den Keilsneakern. Diese gibt es sowohl in schlichten als auch in edlen Ausführungen, die mit Details wie Schmucksteinen und Leder in Metallic-Optik aufwarten.
  • Glamouröse Details und eine futuristische Silhouette vertragen sich ebenfalls ausgezeichnet, wie etwa stromlinienförmige Stricksneakerzum Reinschlüpfenmit Glitzersteinen beweisen. Das aus dem Sportbereich stammende Material macht darüber hinaus in sattem Schwarz, softem Beige oder leuchtendem Rot eine gute Figur.
  • Das Kontrastprogramm zu den femininen Designs bilden hohe Basketball-Schuhe im Stil der 90er-Jahre von Marken wie Nike und adidas: Eine bewusst wuchtigere Optik gehört hier ebenso dazu wie kontraststarke Overlays in Farbstellungen in Schwarz-Weiss oder Rot-Weiss-Blau. Bei diesen Sneakern für Damen schliesst sich der Kreis zu den Chunky Sneakern.

Styling-Tipps: Wie trage ich Sneaker high für Damen?

Ganz klar: Am besten kommen hohe Sneaker für Damen zur Geltung, wenn der hohe Schaft sichtbar bleibt. Aus diesem Grund sind beispielsweise Jeans und Hosen in 7/8-Länge die perfekten Kombipartner zu den angesagten Turnschuhen. Die Hosen sind länger? Kein Problem: Krempeln Sie sie kurzerhand ein Stückchen hoch. Skinny Jeans & Co. mit extrem schmaler Fussweite lassen sich alternativ in die Schuhe stecken. Daneben funktionieren High-Top-Sneaker für Damen exzellent mit Kleidern und Röcken in allen Längen – vom Minirock bis zum Maxikleid.

In Bezug auf die Socken haben Sie die freie Wahl: Der Sockless-Look funktioniert hier wunderbar und erfordert nicht unbedingt tief geschnittene Füsslinge, weil auch Sneakersocken komplett im Schuh verschwinden. Die andere Möglichkeit besteht darin, die Socken bewusst als Accessoire zu nutzen, zum Beispiel, indem Sie diese in einer Farbe wählen, die sich in den Details der Schuhe wiederholt.

Outfit-Ideen: Wie kombiniere High-Top-Sneaker für Damen?

Grau ist bekanntlich alle Theorie. Deswegen kommen hier drei Beispiel-Outfits mit High-Top-Sneakern für Damen als Inspiration:

  • Wenige Dinge sind ähnlich unkompliziert wie die Kombination von Jeans und Sneakern. Das gilt auch, wenn weisse High-Top-Sneaker für Damen auf ein modischesJeanskleidtreffen. Besonders gut funktioniert das Ganze mit schnörkellosen, legeren Shirtkleidern aus Denim. Diese harmonieren mit High-Top-Sneaker jeder Art – vom schlichten Modell in Weiss bis hin zu Plateausneakern in Metallic-Optik.
  • Puristische, ultramoderne Sneaker und klassische Kleidungsstücke vertragen sich ebenfalls ausgezeichnet. Gesagt, getan: Tragen Sie beispielsweise High-Top-Stricksneaker zu einem langen, fliessendenWollmantel. Die minimalistische Silhouette ergänzen eine 7/8-Hose mit Bügelfalte und ein Rollkragenpullover einwandfrei. Falls Sie ein Athleisure-Element ins Spiel bringen, ersetzen Sie die 7/8-Hose durch Leggings.
  • Viel Schwarz und eine Prise Glitzer sind die Zutaten für ein rockig-edles Outfit: Zu schwarzen Sneakern in hoher Form gesellt sich hier eine schwarze Lederimitat-Hose. Für den notwendigen Glamourfaktor sorgen ein schwarzes Shirt mit Glitzer-Print und eine trendige Webpelzjacke in kurzer Form. Die Jacke darf ebenfalls Schwarz sein, muss es aber nicht – ebenso eindrucksvoll sieht beispielsweise ein Modell in hellem Beige aus.

Sagt Ihnen ein Look auf Anhieb zu? Tauschen Sie nach Bedarf einzelne Teile aus, um die Outfits an Ihren persönlichen Geschmack anzupassen. Nicht vergessen: Erlaubt ist, was gefällt.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern