Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Hausschuhe für Damen: bequeme Begleiter, in denen Sie sich wohlfühlen

Raus aus den Strassenschuhen, rein in die Hausschuhe – was für eine Wohltat nach einem langen Tag auf den Beinen. Hüttenschuhe, Pantoffeln, Ballerinas: Entdecken Sie Hausschuhe für Damen in verschiedenen Schnittformen.


Hausschuhe für Damen – so sollten Sie beschaffen sein

In Hausschuhen sollten Sie sich in erster Linie wohlfühlen. Das heisst aber auch, dass die Schuhe modisch zu Ihrem Stil passen, auch wenn Sie sie nur in den eigenen vier Wänden tragen. Neben Komfort und einer guten Passform kommt es also beim Kauf von Damen Hausschuhen auf das Design des Modells an. Die Auswahlan weichen und festeren Hausschuhen bekannter Marken wie Ties, Fischer oder Landgraf ist mittlerweile riesengross. Verschaffen Sie sich deshalb hier einen schnellen Überblick über die geläufigsten Hausschuhformen.

Welche unterschiedlichen Modelle bieten die Schuhersteller an?

Je nach persönlicher Vorliebe können Sie sich zwischen folgenden Hausschuhen für Damen entscheiden:

  • Klassische Hausschuhe: Der Klassiker unter den Hausschuhen ist wie ein Halbschuh geschnitten, also vorne an der Spitze und hinten an der Ferse geschlossen. Diese Schuhe bieten Ihnen viel Halt und werden häufig mit einem Klettverschluss geschlossen.
  • Pantoffeln: Pantoffeln gehören zu den beliebtesten Schuhmodellen – und das seit Jahrhunderten. Als Hausschuhe für Damen und Herren kommen die auch als Schlappen oder Puschen bezeichneten Modelle erst seit dem letzten Jahrhundert zum Einsatz. Vorher wurden sie als normale Schuhe getragen. Pantoffeln für Damen sind an der Ferse offen. An der Spitze können sie geöffnet oder geschlossen sein.
  • Hüttenschuhe: Richtige warme Winterhausschuhe bestellen Sie, wenn Sie sich für Hüttenschuhe entscheiden. Der Mix aus Strumpf und Hausschuh ist knöchelhoch geschnitten, meist aus Strick gearbeitet und besitzt eine sehr weiche Sohle.
  • Clogs: Clogs ähneln von der Form her den Pantoffeln, haben jedoch in der Regel eine festere Sohle. Ursprünglich war diese sogar aus Holz. Clogs sind im Gegensatz zu Pantoffeln aber an der Schuhspitze geschlossen.
  • Ballerinas: Die auch als Strassenschuhe sehr geläufigen Schlupfschuhe sind sehr feminin und oft mit Applikationen oder Mustern verziert. Sie bieten Halt und lassen sich ganz einfach anziehen, denn Sie müssen nur hineinschlüpfen.
  • Slipper: Slipper unterscheiden sich von Ballerinas durch ihren hohen Schaft, durch den der Hausschuh optimalen Halt bietet. Viele Slipper besitzen zudem einen kleinen Absatz.
  • Hausstiefel: Kleine Frostbeulen und Fashionistas tragen in den eigenen vier Wänden Hausstiefel. Diese trendy Damenhausschuhe bedecken entweder nur den Knöchel oder auch die Waden. Sie sind meist weich mit Lammfell oder Fellimitat gefüttert.

Die Jahreszeit und der Bodenbelag bei Ihnen Zuhause spielen neben Ihrem persönlichen Geschmack eine entscheidende Rolle bei der Kaufentscheidung. In den Wintermonaten und auf Fliesenböden empfehlen sich geschlossene Plüsch Hausschuhe, Hüttenschuhe oder sogar Hausstiefel. Im Sommer hingegen sowie auf warmen Holz- oder Teppichböden halten auch Ballerinas, Slipper oder leichte Pantoffeln Ihre Füsse warm.

Was muss ich beim Kauf meiner neuen Hausschuhe beachten?

Ohne ein paar Kaufkriterien wird die Entscheidung für ein paar Hausschuhe schnell zur Herausforderung, denn gut ausschauen tun sie ja eigentlich alle.

Achten Sie deshalb auf folgende Punkte:

Passform und Grösse: Kaufen Sie die Schuhe unbedingt in der richtigen Grösse. Ebenso wichtig ist die Passform, denn jeder Fuss ist anders geformt. Detaillierte Infos dazu erhalten Sie z. B. in der Schuhberatung des Ackermann Versands. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Füsse richtig vermessen und die passende Grösse finden. In der Passformberatung entdecken Sie ausserdem einen Überblick über Schuhweiten und Fussformen.

Hausschuhe sollten Ihren Fuss entlasten und ausserordentlich komfortabel sein. Nehmen Sie sich deshalb Zeit für die Suche.

Aussenmaterial und Sohle: Die meisten Hausschuhe für Damen sind aus Kunstfaser, Filz, Leder oder Wolle gefertigt. Natürliche Materialien haben den Vorteil, dass sie atmungsaktiv sind; d. h., Ihre Füsse kommen nicht so schnell ins Schwitzen. Kunstfaser hingegen ist meist unempfindlicher und pflegeleichter.

Bei der Sohle unterscheidet man zwischen Innen- und Aussensohle: Ein guter Hausschuh besitzt eine anatomisch geformte Innensohle, die sich der Form Ihres Fusses anpasst und ihm Halt bietet. Idealerweise ist auch die Innensohle atmungsaktiv.

Die Aussensohle muss stabil und rutschfest sein, vor allem, wenn Sie auf Holz oder Fliesen laufen.

Pflege und Haltbarkeit: Je hochwertiger die Materialien, desto länger haben Sie etwas von Ihren neuen Hausschuhen – das ist offensichtlich. Aber auch mit einer intensiven Pflege tragen Sie dazu bei, dass Ihre Hausschuhe ein paar Jahre auf den Buckel bekommen: Leichte Verunreinigungen und Staub wischen Sie einfach mit einem feuchten Tuch von der Oberfläche Ihrer Schuhe ab. Auch die Sohlen lassen sich so reinigen. Einige Modelle können sogar in der Waschmaschine gewaschen werden – im Schonwaschgang bei 30 Grad. Informationen dazu finden Sie auf dem Pflegeetikett Ihrer Hausschuhe.

Lassen Sie sich hier von dem umfangreichen Angebot von Hausschuhen für Damen inspirieren und entscheiden Sie sich für ein oder mehrere Modelle, die Sie durch den Tag und den Abend begleiten.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern