Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Zeitloser Klassiker der Alltagsmode: die Jeansjacke für Herren

Ob Hose, Hemd oder Jacke: Der robuste Denimstoff ist seit Generationen Liebling der Herrenmode. Die Jeansjacke für Herren erlebt gerade wieder eine neue Blüte und ist die perfekte Ergänzung für Ihre liebsten Jeans.


Ob ganz old school in verwaschenem Blau und komfortablem Schnitt, ganz trendy in coolem Schwarz oder herrlich warm mit weissem Teddy-Kragen: Die Jeansjacke für Herren zeigt sich heute so vielfältig wie nie zuvor. Da reicht eine einzige Jacke in Ihrem Kleiderschrank gar nicht. Legen Sie sich für jeden Style das passende Modell zu.

Der Klassiker: die schlichte blaue Jeansjacke für Herren

Die Regular-Fit-Jeansjacke ist seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Freizeitjacken für Herren überhaupt. Sie zeichnet sich durch einen bequemen Schnitt und einen leicht verwaschenen Look aus. Zwei aufgenähte Brusttaschen bieten zusätzlichen Stauraum zu den seitlichen Eingrifftaschen. Vorne wird diese klassische Jeansjacke für Herren mit Metallknöpfen verschlossen, wobei die meisten Männer sie bevorzugt offen tragen. Ähnliches gilt für die Bündchen am Ärmel: Auch hier bleiben die Knöpfe meist offen und der Bund wird ein- bis zweimal umgeschlagen, um den Blick auf Ihre Handgelenke (und eventuell Ihre teure Armbanduhr) freizugeben.

Die ultralässige Jeansjacke ist vielfältig kombinierbar: AlsÜbergangsjacketragen Sie sie solo zu leichten Jeans, Cargohosen und Chinos. Mögen Sie den Double-Denim-Look – das bedeutet Jeanshose und Jeansjacke – wählen Sie dazu ein farblich kontrastierendes Oberteil, das Ihr Erscheinungsbild etwas auflockert. Dies kann ein ganz schlichtes weisses T-Shirt sein, ein buntes T-Shit mit Print oder ein kariertes Hemd – ganz wie Sie mögen. In den kälteren Monaten wird die Jeansjacke bei Herren zur praktischen Ergänzung eines Lagen-Looks: Tragen Sie sie über einem Hoodie (unter dem Sie weitere Schichten wie T-Shirt oder Langarmshirt anhaben) oder unter einer weit geschnittenen Bomberjacke. Öffnen Sie den Kragen der Jeansjacke so weit, dass Sie mühelos einen Schal um den Hals binden können, der zusätzliche Wärme spendet.

Topaktuell sind Verzierungen wie Aufnäher und ein Hauch von Destroyed-Look mit kleinen Rissen. Mit einer solchen Jacke verleihen Sie sich eine zusätzliche Portion Coolness, wenn Sie mit Ihren Freunden in der Stadt unterwegs sind.

Für Trendsetter: dünne Jeansjacken als Oberhemd und Winterjacken mit Teddy-Kragen

Während die klassische Jeansjacke für Herren aus eher dickem, wärmendem Denim gefertigt ist, kamen in den letzten Jahren zahlreiche dünnere Varianten zum Teil mit Kunstfaseranteil auf den Markt. Diese tragen Sie wie Flanellhemden als besonders leichte lässige Jacken an warmen und wechselhaften Tagen. Viele sind gerade geschnitten wie Hemden oder bieten im Oversize-Design noch einmal zusätzlichen Tragekomfort. Dunkelblaue Töne und Schwarz verleihen ihnen ein besonders edles Aussehen, sodass Sie sich in diesen leichten Jacken auch abends beim Date im Restaurant und im Theater blicken lassen können. Richtig rund wird dieser Look, wenn Sie darunter ein schlichtes unifarbenes T-Shirt oder ein Baumwollhemd anziehen.

Das Gegenstück für kalte Wintertage ist die gefütterte oder zumindest mit einem weissen Teddy-Kragen besetzte Jeansjacke für Herren. Dieser Style eroberte innerhalb einer einzigen Saison die Modemetropolen der Welt und befriedigte damit das Bedürfnis nach einer ebenso legeren wie wärmenden Winterjacke. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer neuen Lieblingsjacke darauf, ob sie lediglich mit einem Fellkragen besetzt ist oder ob sie über ein komplettes Innenfutter aus Teddystoff verfügt. Ein grosser Vorteil des angesagten Teddystoffs: Das kuschelige Material wird vollständig aus Baumwolle gefertigt. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, dass für Ihren warmen Fellkragen Tiere leiden mussten.

Ein Tipp: Bestellen SieJackenfür den Winter ruhig eine Nummer grösser, damit Sie auch dicke Pullover und Hoodies darunter ziehen können. Abgerundet wird der winterliche Look mit gefütterten Halbstiefeln, in denen Sie mühelos durch den Schnee und über vereiste Wege stapfen.

Die richtige Pflege Ihrer Jeansjacke für Herren

Unzählige Ratgeber wurden über die Pflege der Jeanshosen verfasst – doch welche Ansprüche bezüglich Pflege stellt eine Jeansjacke an Herren? Kurz gesagt: Was für die Hose gilt, gilt noch mehr für die Jacke. Waschen Sie Ihre Jeansjacke so selten wie möglich, damit die Farbe nicht ausbleicht. Ist die Jacke doch einmal richtig schmutzig geworden, werfen Sie einen Blick in das Etikett. Denim aus reiner Baumwolle können Sie bei 30 bis 40 °C in der Maschine waschen. Drehen Sie dunkle Jacken vor dem Waschen auf links, um die Farbe zu schonen, und schliessen Sie die Knöpfe. Gut zu wissen: Einige trendy Slim-Fit-Jeansjacken enthalten Elasthan, damit sie sich besser der Körperform anpassen. Bei diesen Jacken verzichten Sie auf Weichspüler, der dem Elasthan schadet und die Jacke ausleiert.

Etwas tricky ist das Waschen einer mit Fell gefütterten oder mit einem Fellkragen besetzten Jeansjacke für Herren. Handelt es sich um Teddyfell aus reiner Baumwolle, können Sie die Jacke in der Maschine waschen. Kunstfell gehört nicht in die Waschmaschine. Versuchen Sie, Flecken von Hand zu reinigen oder geben Sie die Jacke bei Bedarf in die chemische Reinigung.

Setzen Sie auf einen robusten Klassiker, der Sie über Jahre hinweg zuverlässig begleiten wird, oder testen Sie einmal einen neuen angesagten Look. Jeansjacken können Herren nie genug haben.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern