Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Business-Hemden – das klassische Must-have für den Job

Hemden sind die zurückhaltenden Stars jedes seriösen Business-Outfits. Sie harmonieren im Idealfall perfekt mit dem Anzug und haben aus diesem Grund einen massgeblichen Anteil am Gesamterscheinungsbild des Trägers.


Arbeiten Sie in einem Unternehmen, in dem eine konservative und elegante Kleiderordnung gilt, sind Hemden im Business-Style unverzichtbar für Ihre tägliche Garderobe. Sie verleihen Ihrem Auftritt in Kombination mit passendem Anzug und Krawatte gegenüber Kunden, Mitarbeitern und Kollegen Seriosität und unterstreichen Ihren stilvollen Modegeschmack. Das Tragen der klassischen Oberbekleidung beschränkt sich aber keineswegs auf Ihr berufliches Umfeld. Zu privaten Feierlichkeiten oder als Kontrast im Zusammenspiel mit einem legeren Freizeit-Look geben Sie in diesem Hemdentyp ebenfalls ein modebewusstes Bild ab. Informieren Sie sich im Folgenden über alles Wissenswerte zum Thema Business-Hemden und deren Besonderheiten.

Was sind Business-Hemden und worin liegt der Unterschied zu Casual-Hemden?

Es gibt nicht viele Kleidungsstücke wie das Herrenhemd, bei denen eine derart strikte Unterscheidung zwischen Business und Casual vorgenommen wird. Das Business-Hemd von Marken wie ETERNA und Seidensticker ist hinten meist länger geschnitten, damit es beim Bücken nicht aus der Hose rutscht. Die klassische Farbgebung ist Weiss oder Hellblau. Sehr moderne Versionen gibt es auch in Schwarz oder Grau. Muster beschränken sich auf winzige Karos oder feine Streifen. Entscheiden Sie sich für ein kariertes oder gestreiftes Exemplar, achten Sie darauf, dass Anzug und Krawatte unifarben sind. Die Kragenform – gängig sind der breite Kent-Kragen oder der spitz zulaufende Haifischkragen – muss für eine Krawatte geeignet sein.

Casual-Hemdenhingegen können nach Belieben knallige Farben, grosse Schriftzüge und Muster jeglicher Art aufweisen. Die Form des Kragens variiert – manchmal ist gar keine vorhanden, wie beispielsweise bei dem angesagten schenkellosen, abgerundeten Mao-Kragen. Des Weiteren ist der gesamte Saum rund und auf einer Höhe geschneidert, da dieses Oberteil in der Freizeit ebenfalls über der Hose getragen werden kann.

Wenn Sie sich jetzt fragen: „Wie viele Business-Hemden sollte ich im Schrank haben?“, lautet die Empfehlung: mindestens eines für jeden Wochentag. Mit dieser Anzahl sind Sie auf der sicheren Seite, falls einmal ein Flecken-Malheur passiert oder Sie an heissen Sommertagen einen Hemdenwechsel vornehmen möchten. Nach oben hin sind die Grenzen selbstverständlich offen. Je mehr Sie besitzen, umso flexibler sind Sie in Ihrer Outfit-Gestaltung.

Langarm oder Kurzarm? Wann ist was die richtige Wahl?

Die Beantwortung dieser Frage ist abhängig davon, in welcher Branche Sie tätig sind. Je konservativer, zum Beispiel im Banken- und Versicherungsgewerbe oder im Unternehmensmanagement, umso klassischer muss das Anzughemd sein. Das bedeutet, dass eine Kurzarm-Version für Sie nicht in Betracht kommt. Denn es gilt eine Stil-Regel, die besagt, dass die Manschetten mindestens einen Zentimeter unter dem Anzugärmel hervorgucken. Selbstverständlich ist dieser Umstand zusätzlich von der grundsätzlichen Firmenphilosophie abhängig. Bei grosser Hitze und einem Tag im Büro ohne Kundenkontakt, nur unter Kollegen, kann ein Kurzarmhemd ebenfalls in Ordnung sein. In jedem Fall sind kurzärmlige Business-Hemden perfekt für private Anlässe geeignet.

Sind Sie unsicher, was Ihr Arbeitgeber für angemessen hält, greifen Sie lieber zu einerLangarm-Variante. Damit sind Sie stets richtig angezogen und werden auch den Anforderungen formeller Termine gerecht.

Ihre Figur bestimmt den Schnitt: Regular Fit & Co. im Einzelnen erläutert

Mittlerweile hat sich ein regelrechter Dschungel hinsichtlich der Schnittbegrifflichkeiten entwickelt. Jede Nuance hat ihre eigene Bezeichnung. Hier finden Sie die Definitionen für die zurzeit meistgenannten Schnittformen:

  • Regular Fit: Dies ist die traditionelle Form eines Oberhemdes. Sie verläuft zwischen Brust und Taille gerade. Beide Bereiche sind beinahe gleich weit. Haben Sie eine normale Figur, ist dies Ihr Schnitt.
  • Slim Fit/Body Fit: Die schmale, aber nicht enge Schnittführung wird von schlanken Herren bevorzugt.
  • Extra Slim Fit: Möchten Sie Ihren sehr schlanken und muskulösen Körper betonen, werden Sie diese Hemdausführungen lieben. Aufgrund der starken Taillierung kann die Bewegungsfreiheit etwas eingeschränkt sein.
  • Modern Fit: Hierbei handelt es sich um einen Mittelschnitt zwischen Regular Fit und Slim Fit. Das Oberhemd ist leicht tailliert, aber nicht anliegend.
  • Loose Fit/Comfort Fit: Das Merkmal ist die weite, taillenlose Formgebung, die für kräftige Männer gut geeignet ist.

Letztendlich stehen bei der Auswahl Ihre individuellen Bedürfnisse im Vordergrund. Die oben genannten Erklärungen stellen lediglich eine exemplarische Erläuterung dar. Sind Sie eventuell sehr schlank, bevorzugen aber dennoch einen komfortablen Schnitt, fühlen Sie Sie sich wahrscheinlich in Regular-Fit-Modellen wohler als in Extra-Slim-Ausführungen.

Die Kragenform bestimmt den Stil des Business-Hemdes

In der Geschäftswelt herrscht zumeist Krawattenpflicht. Aus diesem Grund ist die Auswahl an Krägen begrenzt. Drei Variationen liegen im Trend:

  • Haifisch: Der hoch geschnittene Haifischkragen mit seinen markanten, weit auseinandergezogenen und spitzen Kragenenden erinnert an eine Haifischflosse. Er ist prädestiniert für grosse Krawattenknoten.
  • Kent: Der Alleskönner ist breit, aber weniger auffällig als der Haifischkragen. Dieser Kragentyp wirkt ebenfalls offen, ohne Krawatte, zu einer Chinohose oder Jeans stilvoll.
  • Tab: Der unbewegliche Tab-Kragen zeichnet sich durch eine Stoffschlaufe und einen Druckknopf aus, von denen die Kragenschenkel zusammengezogen werden. Dies bewirkt eine Anhebung des Krawattenknotens. Modeexperten empfehlen hierzu einen edlen Windsorknoten.

Krägen wie der festanliegende, mit Knöpfen an den Kragenspitzen versehene Button-down-Kragen oder die Smokinghemd-Kläppchen sind nicht für klassischeAnzügegedacht. Der Erstgenannte wird vorzugsweise unter Pullovern oder zu einem legeren Sakko getragen, der Zweite ist der gehobenen Abendgarderobe vorbehalten.

Mit diesem kleinen Ratgeber werden Sie hoffentlich online die passenden Business-Hemden finden, die Sie optimal durch Ihren Berufsalltag begleiten.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern