Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Der Gartentisch: ein Alleskönner für einen unvergesslichen Sommer

Am Gartentisch spielt sich in der warmen Jahreszeit das Leben ab: Hier wird geredet, gegessen und gelacht. Der Tisch sollte sich daher ins Ambiente Ihres Aussenbereichs einfügen und zugleich robust und pflegeleicht sein. Hier erfahren Sie alles, was Sie über Gartentische wissen sollten und wie Sie sie in Ihren Aussenbereich einfügen.


Endlich Sommer! Am Gartentisch die Sonnenstrahlen geniessen

Sie haben es schon nicht mehr erwarten können und endlich ist es soweit: Die ersten warmen Sonnenstrahlen machen das Leben leichter und verlagern den Alltag vom Haus ins Freie. Nun findet das Leben auf der Terrasse, im Garten oder auf dem Balkon statt – und das bedeutet, dass Sie den Grill anschmeissen, lecker leichte Salate in der Sonne geniessen, Bücher, Spiele oder Handarbeiten herausholen und es sich am Gartentisch gemütlich machen. Und dieser Gartentisch hat es in sich – im wahrsten Sinne des Wortes, denn das Material, woraus er besteht, hat einen grossen Einfluss darauf, wie er in Ihrem Aussenbereich wirkt: modern, rustikal oder minimalistisch, ganz wie es Ihren Vorlieben entspricht.

Kleine Materialkunde: Daraus kann Ihr Gartentisch bestehen

Holz, Kunststoff oder Metall? Wenn es darum geht, einen Gartentisch zu kaufen, kann die Wahl schon schwerfallen. Alle Materialien haben ihre Vorteile, wirken allerdings jeweils ganz anders, sodass Sie sich vor dem Kauf überlegen sollten, welches Ambiente Sie erzielen möchten. Ein Gartentisch aus Kunststoff ist in vielen verschiedenen Farben zu haben: vom schlichten Weiss über ein dezentes Dunkelblau bis zum knalligen Rot. Wenn Sie gerne mit Farben spielen oder Ihren Gartentisch etwa an die farbliche Gestaltung Ihrer Pflanzen anpassen möchten, ist Kunststoff eine gute Wahl. Das Material ist robust und pflegeleicht und hat zudem ein geringes Gewicht. Das ist vor allem dann vorteilhaft, wenn der Gartentisch öfter mal den Platz wechselt – etwa von der Terrasse auf die Wiese – oder im Winter eingelagert werden soll.

Die Pflegeleichten: rustikales Holz und vielseitiges Metall

Ein Gartentisch aus Holz wirkt je nach Machart rustikal oder modern. Für den Einsatz im Aussenbereich werden in der Regel Harthölzer verwendet wie zum Beispiel Teak oder Eukalyptus. Diese Holzarten zeichnen sich durch ihre Wetterfestigkeit und durch eine lange Lebensdauer aus. Sie vertragen Feuchtigkeit und Witterungseinfluss und lassen sich somit auch im Winter draussen lagern. Auch Garten-Beistelltische sind oftmals aus Holz gefertigt und passen ausgezeichnet zu Liegestühlen aus Teak oder Eukalyptusholz. Gartentische aus Metall punkten mit einem geringen Gewicht und können in den unterschiedlichsten Designs daherkommen. Hier spielt die Art des Metalls eine grosse Rolle: Aluminium wirkt modern und wird gerne mit einer Tischplatte aus Glas kombiniert. Gusseiserne Gartentische dagegen sind ideal für einen romantisch angehauchten Landhausstil, vor allem, wenn sie mit geschnörkelten Elementen oder Reliefs ausgestattet sind.

Diese funktionalen Elemente kann ein Gartentisch mitbringen

Ein Gartentisch sollte ins Ambiente passen, aber auch mit funktionalen Eigenschaften punkten. So ist ein Garten-Klapptisch auf kleinen Balkonen ungemein praktisch: Er wird hervorgeholt, wenn er benötigt wird und bei Nichtgebrauch einfach zusammengeklappt. Auch auf grosszügigen Terrassen kommt er gerne zum Einsatz, zum Beispiel als Zusatztisch bei der Grillier-Party oder wenn Sie es sich im Liegestuhl auf der Wiese gemütlich machen möchten und Ihnen eine Ablagefläche für Ihr Buch oder das kühle Getränk fehlt. Bei vielen Kunststofftischen lassen sich die Beine abnehmen, sodass Sie den Tisch im Winter platzsparend im Schuppen oder in der Garage lagern können. Sitzen Sie gerne im Schatten, kommt ein Gartentisch mit einer Aussparung für den Sonnenschirm infrage: das exakt auf den Stil des Schirms zugeschnittene Loch hält diesen sicher und fest und Sie können sich über wohltuenden Schatten an heissen Tagen freuen.

So fügt sich Ihr Gartentisch ideal in Ihr Ambiente ein

Im Sommer ist Ihr Aussenbereich Ihr zweites Zuhause und so sollte er auch gestaltet sein, damit Sie sich rundum wohlfühlen. Die Bepflanzung trägt einen grossen Teil dazu bei, aber auch die Möblierung hat nicht wenig Einfluss auf Ihr Wohlgefühl. Daher sollte Ihr Gartentisch idealerweise zur Bestuhlung passen. Möbel aus einer Serie vereinfachen die Auswahl. Allerdings können Sie auch gekonnt Akzente setzen, zum Beispiel, indem Sie Designer-Stühle mit Hingucker-Effekt zu einem dezenten Gartentisch aus Aluminium oder Holz kombinieren. Mögen Sie die Abwechslung? Dann spielen Sie mit Ihrer Tischdeko: Eine Tischdecke taucht das gesamte Ambiente in ein immer wieder anderes Licht, ein Tischläufer wird mit passenden Windlichtern, kleinen Blumenvasen und Dekosteinen zu einem Gesamtkunstwerk. Besonders harmonisch wirkt es, wenn Sie die Stühle mit Kissen ausstatten, die farblich zur Tischwäsche passen oder mit einer Farbe der Dekoration harmonieren. Bodenlaternen mit grossen Stumpenkerzen, die Sie um den Gartentisch herum platzieren, spenden nicht nur wunderschönes Licht, sie runden auch die Gestaltung des Aussenbereichs ab.

Die wichtigsten Tipps für die Pflege Ihres Gartentisches

Ein Gartentisch sollte idealerweise eine Anschaffung fürs Leben sein. Deshalb haben Sie einige Ansprüche an das Möbelstück: Robust sollte er sein, auch hohen Beanspruchungen standhalten, hochwertig verarbeitet und zugleich möglichst pflegeleicht sein. Die gute Nachricht: Sowohl Gartentische aus Kunststoff als auch solche aus Metall und Holz erfüllen diese Wünsche – vorausgesetzt, Sie achten auf eine regelmässige Pflege. Dabei zeigt sich Kunststoff besonders einfach zu handhaben: Es genügt, die Oberfläche mit einem weichen Tuch und einem milden Reinigungsmittel zu behandeln. Kunststoff sollte allerdings nicht dauerhaft hoher Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein, da es sonst porös werden kann. Metall ist ähnlich pflegeleicht und resistent gegenüber Witterungseinflüssen. Achten Sie lediglich darauf, dass das Material nicht zerkratzt und reinigen Sie die Oberfläche am besten mit einem Mikrofasertuch. Reinigungsmittel sind in der Regel nicht notwendig. Holz erhält mit der Zeit eine schöne Patina, die den Tisch noch schöner macht. Damit Nässe ihm nichts anhaben kann, sollten Sie den Gartentisch aus Hartholz einmal in der Saison mit einem speziellen Öl behandeln oder ihn lackieren. So gelangt keine Feuchtigkeit in das Holz und es bleibt geschmeidig und schön.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern