Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Weihnachtsbäckerei – wann fängt man am besten mit dem Backen an?

Das hängt natürlich davon ab, wann Sie die Guetzli essen möchten: Wer die süssen Versuchungen schon zum Adventskaffee servieren will, sollte spätestens Ende November mit der Weihnachtsbäckerei beginnen. Allerdings sollten Sie in diesem Fall einen weiteren Backtermin kurz vor Weihnachten einplanen, denn die Guetzli werden meist schneller verspeist, als man denkt. Wer dafür keine Zeit hat, stellt am besten ein paar Keksdosen für die Festtage zur Seite, damit auch an Weihnachten noch geknabbert werden kann.

Für alle, die ihre selbst gebackenen Weihnachtsguetzlis erst unter dem Tannenbaum naschen, reicht ein Backtag Mitte Dezember. Legen Sie diesen Termin für sich rechtzeitig fest, da kurz vor dem Fest erfahrungsgemäss viel Trubel herrscht.

Welche Guetzli gehören unbedingt zur Weihnachtsbäckerei?

Die Auswahl an Weihnachtsguetzlis ist riesig, die regionalen und individuellen Varianten ebenso. Oft werden Rezepte von Generation zu Generation weitergegeben und gut «gehütet». Zu den beliebtesten Schweizer Weihnachtsguetzli zählen Mailänderli, Brunsli, Spitzbuben, Schweizer Zungen, Basler Leckerli und Vanillegipferli. Bei der Weihnachtsbäckerei beschränken Sie sich pro Backtermin am besten auf 2-3 Sorten, da der Aufwand sonst zu hoch wird.

Guetzli backen: Was brauche ich für die Weihnachtsbäckerei?

Am besten geht das Backen mit dem richtigen Zubehör von der Hand: Neben guten Rezepten, Geduld und Zeit sowie den richtigen Zutaten benötigen Sie für die Weihnachtsbäckerei folgendes Backzubehör:

  • Küchenmaschine oder Handrührgerät zum Mischen, Rühren, Kneten und Eiweiss steif schlagen
  • unterschiedlich grosse Schüsseln für den Teig und die einzelnen Zutaten
  • feines Sieb, z. B. zum Mehl sieben
  • Kochbesteck wie Schneebesen zum Verquirlen, Teigschaber aus Gummi zum Ausschaben der Schüsseln und Backpinsel zum Bestreichen der Guetzli
  • Messer zum Schneiden einiger Zutaten
  • Reibe zum Raspeln von Zitronenschale oder Schoggi
  • Nudelholz/Rollholz zum Ausrollen des Teiges
  • Formen zum Ausstechen
  • mehrere Backbleche
  • eine Küchenwaage zum Abwiegen der Zutaten
  • Messbecher zum Abmessen von Flüssigkeiten
  • Backpapier zum Auslegen der Bleche
  • eine oder mehrere Schürzen, je nachdem wer alles backt

Bestellen Sie bei Ackermann praktisches Backzubehör für Ihre Weihnachtsbäckerei und profitieren Sie vom kostenlosen Versand ab CHF 99.- und diversen Bezahloptionen.

Wie bewahre ich die Guetzli am besten auf?

Am längsten halten sich Weihnachtsguetzli in Blech- oder Kunststoffdosen. Bei der Aufbewahrung sollten Sie Folgendes beachten:

  • Lassen Sie die Kekse immer erst komplett auskühlen, bevor Sie diese in die Keksdosen geben.
  • Packen Sie jeweils eine Sorte Guetzli in eine Dose, damit die unterschiedlichen Aromen sich nicht vermischen.
  • Bewahren Sie die Keksdosen an einem kühlen und trockenen Ort auf, allerdings nicht im Kühlschrank.
  • Bei Guetzli mit einem weichen Kern können Sie ein Stück Apfel mit in die Dose legen. So bleiben sie schön weich.

Rezepte für beliebte Weihnachtsguetzli: Mailänderli und Brunsli

Mailänderli

Zutaten:

  • 250 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 500 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

So geht’s:

  • Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen, bis sie lauwarm ist.
  • Die Eier mit dem Zucker vermischen und zu einer dicken Creme aufschlagen.
  • Nun die flüssige Butter, Salz und das bereits gesiebte Mehl unter die Creme geben.
  • Am Ende die Zitronenschale hinzufügen und den Teig 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Dann den Teig ca. 3 mm dick ausrollen, die Mailänderli ausstechen und sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
  • Mit verquirltem Eigelb bestreichen und bei 160 Grad etwa 20 Minuten backen.

Brunsli

Zutaten:

  • 250 g Puderzucker
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Kakaopulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 2 Esslöffel Kirschwasser
  • 2 Eiweisse
  • 50 g grober Zucker
  • 100 g Zartbitterschokolade

So geht’s:

  • Puderzucker mit dem Kakaopulver vermischen und sieben.
  • Die Mandeln in eine Schüssel zusammen mit der Zucker-Kakao-Mischung verrühren.
  • Vanillezucker, Nelkenpulver, Mehl und Kirschwasser dazugeben.
  • Schokolade schmelzen und langsam unter den Teig geben.
  • Eiweisse steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  • Den Teig nun in Folie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank kühlen.
  • Teig auf einer gezuckerten Fläche ca. 1 cm dick ausrollen und Formen ausstechen.
  • Die Brunsli auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mindestens für 4 Stunden ruhen lassen.
  • Dann die Guetzli bei 250 Grad im Ofen ca. 6 Minuten backen.
  • Sofort nach dem Backen mit Wasser bestreichen und mit grobem Zucker dekorieren.

Entdecken Sie jetzt bei Ackermann die grosse Auswahl an hochwertigen Backutensilien für die Weihnachtsbäckerei und bestellen Sie günstig online!

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern