Festliches Kalbssteak mit Apfelsauce

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und Weihnachten sowie Silvester stehen schon bald vor der Türe. Zeit um sich Gedanken zu machen was auf der festlich geschmückten Weihnachtstafel oder dem Silvestertisch stehen soll. Dieses festliche Gericht passt nämlich zu beidem perfekt dazu. Es ist bereits das zwölfte Rezept welches wir für Ackermann kreieren dürfen und Ideen haben wir noch ganz viele.


Unser festliches Kalbssteak ist ein hervorragendes Weihnachtsessen. Ist es doch einfach zuzubereiten, schmeckt phantastisch und sieht mit wenigen Handgriffen sehr festlich aus. Jedoch auch zu Silvester darf es etwas festlicher sein. Tobi ist unser Saucenprofi und zeigt euch ein weiteres mal wie ihr eine leckere Sauce selbst zaubern könnt. Das ist keine Hexerei, versprochen!

Nicht nur in der Adventszeit geniessen wir es an einem schön gedeckten Tisch mit Familie oder Freunden zu essen. Auch unter dem Jahr machen wir dies oft. Freundschaften und das Band zur Familie soll schliesslich gepflegt werden. Beim Einkaufen achten wir darauf dass wir saisonale und wenn immer möglich regionale Zutaten verwenden. Diese kriegt ihr falls ihr habt auch beim Bauern um die Ecke.

Nun wünschen wir euch eine stressfreie Zeit bis zu Weihnachten und nur das Beste für das Jahresende. Auch im neuen Jahr dürft ihr euch wieder freuen ab neuen Rezepten von uns! Rutscht gut ins neue Jahr und tragt Sorge zu euch und euren Liebsten!

4 Portionen:

2 x 300 g Kalbssteak

1 TL Senf

Salz, Pfeffer, Paprika

1 EL Pflanzenöl

Etwas Butter

Thymian

 

Sauce:

1 Schalotte, gehackt

1 Knoblauchzehe, gehackt

1 kleiner Apfel

1 EL Tomatenpürée

100 ml Weisswein

400 ml Bouillon

1 EL Balsamico Essig

1 Thymian Zweig

Salz, Pfeffer zum abschmecken

Evtl etwas Maizena

 

1 kleiner Apfel für die Deko


Das Kalbssteak mindestens 1 Stunde vor dem Gebrauch aus dem Kühlschrank nehmen (je länger es vorher aus dem Kühlschrank genommen hast, je schneller ist es anschliessend gar. Unser Kalbssteak war knappe 20 Minuten bei 80°C im Backofen und knappe 2 Stunden vor gebrauch aus dem Kühlschrank). Mit Senf einstreichen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kalbssteaks rundherum anbraten. Sobald die Steaks von allen Seiten angebraten sind, diese in einer Schale im Backofen bei 80°C bis 52°C Kerntemperatur garen. Wir geben jeweils noch etwas Butter auf das Fleisch, so erhält es ein herrliches Aroma. Am besten arbeitest du mit einem Kernthermometer, so wird das Fleisch nicht trocken und zu fest gar.

Im Bratensatz die gehackten Schalotten sowie den Knoblauch anbraten. Das Tomatenpürée zufügen und alles zusammen kurz andünsten lassen. Dann den in kleine Würfel geschnittene Apfel zugeben und diesen ebenfalls etwas mitdünsten lassen. Mit Weisswein ablöschen und damit den entstandenen Bratensatz auflösen. Die Bouillon zufügen und kurz aufkochen lassen.

Den Balsamico zufügen und das mit Wasser eingerührte Maizena zur Sauce geben. Nochmals aufkochen lassen, damit das Maizena richtig bindet, danach mit Salz und Pfeffer abschmecken. Einen Zweig Thymian zur Sauce geben und diesen ca. 20 Minuten leicht mitköcheln lassen, so bekommt die Sauce noch einen raffinierten Geschmack.

Für die Deko den zweiten Apfel in Scheiben schneiden. Kleine Sterne mit dem Sternenausstecher aus den Scheiben ausstechen. Diese in etwas Zitronenwasser blanchieren. So sind sie weicher und werden nicht so schnell braun.

Sobald das Kalbssteak die Kerntemperatur von 52°C erreicht hat, die Temperatur im Backofen auf 230°C erhöhen und das Steak bis 55°C nachziehen lassen. So ist das Steak beim Anrichten warm und kühlt nicht so schnell ab.

Die Steaks aus dem Ofen nehmen und in Scheiben schneiden. Den im Ofen entstandenen Fleischsaft zur Sauce giessen.


Mit der gewünschten Beilage, der Apfelsauce sowie den Apfelsternen anrichten. Wir haben dazu Kartoffelpüree und Gemüse serviert. Genauso gut passt aber auch Risotto oder Nudeln. Wir wünschen dir schon jetzt frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, denn das Leben is(s)t bunt!


foodwerk.ch - Schweizer Foodblog von Caro & Tobi Thaler

Ganz nach dem Motto: «Das Leben is(s)t bunt» kreieren wir kunterbunte, saisonale, einfache und doch raffinierte Rezepte in unserer foodwerk.ch Küche. Von süss bis salzig, für den Alltag bis hin zum Festmenü oder Rezepte für Kinder, dies und vieles mehr ist bei uns Programm.

Als gelernte Köche geben wir auch gerne unsere Tipps und Tricks weiter, und verraten so das eine oder andere Rezept-Geheimnis. Kochen ist unsere Leidenschaft, die wir versuchen weiter zu geben, denn das Leben is(s)t bunt!

Zum Blog von Foodwerk.ch