Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Ein Muss für Balkon und Terrasse: der Sonnenschirm

Die einen lesen, die anderen gönnen sich einen kühlen Drink und manch einer veranstaltet gleich ein kleines Barbecue: Wer einen Balkon oder eine Terrasse hat, weiss diesen Ort sinnvoll zu nutzen. Doch egal, ob Sie alleine die Seele baumeln lassen oder mit Familie und Freunden ein paar fröhliche Stunden verbringen: Ein Sonnenschirm sollte dabei auf keinen Fall fehlen.


Warum ein Sonnenschirm immer eine gute Idee ist – die Vorzüge auf einen Blick

Er spendet Schatten, dient als Sichtschutz und ist gleichzeitig ein schöner Hingucker: Der Sonnenschirm ist nicht ohne Grund ein Klassiker, wenn es darum geht, sich im Garten oder auf dem Balkon vor den UV-Strahlen zu schützen. Gegenüber Markisen und Sonnensegeln – zwei ebenfalls beliebten Sonnenschutzvarianten – verfügt er über einen entscheidenden Vorteil: Er lässt sich flexibel an einem Ort aufstellen und auch ähnlich leicht wieder umstellen – vorausgesetzt, das Gewicht stimmt. Zudem benötigen Sie als Mieter keine Erlaubnis von Ihrem Vermieter, um einen Sonnenschirm aufzubauen. Darüber hinaus ist bei Sonnenschirmen die Auswahl an Farben und Designs besonders gross, wodurch sich für jeden Geschmack ein passendes Modell findet.

Mittelstock- oder Ampelschirm? Die Vor- und Nachteile der beliebten Varianten

Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Arten von Sonnenschirmen, die sich vor allem in ihrem Aufbau voneinander unterscheiden. Das ist zum einen der Mittelstockschirm und zum anderen der Ampelschirm. Der Mittelstockschirm, manchmal auch nur Stockschirm genannt, ist die klassische, traditionelle Variante. Hier besitzt der Schirm in der Mitte einen langen Stab, an dem er aufgezogen wird. Dadurch, dass die Grundplatte mittig liegt, ist der Sonnenschirm besonders stabil und hält auch stärkeren Windböen stand. Dafür liegt die Schattenfläche lediglich rund um den Mittelstock und wird von diesem unterbrochen. Wenn der Schirm über eine ausreichende Grösse verfügt, stellt dies jedoch kein grosses Problem dar.

Der Ampelschirm ist auch unter dem Namen Freiarmschirm bekannt und weist keinen Mittelstab auf. Stattdessen endet das Segel an einem seitlich stehenden Arm. Das ermöglicht Ihnen, Ihren Stuhl oder Ihre Liege direkt unter dem Stoffdach zu platzieren. Die Öffnung des Schirmes erfolgt zumeist mithilfe einer Kurbel. Da Ampelschirme grundsätzlich windanfälliger sind als Stockschirme, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Schirm über einen schweren Fuss verfügt.

Sonnenschirm für Balkon oder Terrasse: Darauf müssen Sie achten

Wenn Sie einen Sonnenschirm kaufen, ist es wichtig, dass Sie sich vorher Gedanken um den vorhandenen Platz machen. Auf einer grossflächigen Terrasse sind Sie bei Ihrer Wahl sehr flexibel. Wenn Sie hingegen einen recht schmalen Balkon haben, gilt es, den dazu passenden Sonnenschirm auszuwählen. Praktisch sind hier kleine Ampelschirme, für die Sie lediglich eine Ecke des Balkons nutzen müssen. Daneben gibt es auch Sonnenschirmhalter, die Sie einfach an der Balkonbrüstung anbringen. Das hat den Vorteil, dass Sie hier keinerlei Stellfläche verbrauchen. Ein klassischer Mittelstockschirm ist nur auf grösseren Balkonen eine Option, da er recht viel Platz in Anspruch nimmt.

Gelb wie die Sonne oder blau wie das Meer: die richtige Farbe für den Sonnenschirm

Haben Sie sich erst mal für ein Modell entschieden, geht es um die Farbauswahl. Dabei können Sie entweder einen Schirm in Ihrer Lieblingsfarbe kaufen oder Sie suchen den Farbton nach der Stimmung aus, die er draussen verbreiten soll.

  • Rot: Mit einem roten Sonnenschirm ist Ihnen ein Blickfang auf Ihrem Balkon bzw. Ihrer Terrasse sicher. Die leuchtende Farbe steht für Kraft und Energie und setzt wahre Akzente.
  • Blau: Blau ist nicht umsonst die beliebteste Farbe. Sie wirkt beruhigend und entspannend und vermittelt Frische. Je nach Nuance erinnert sie an einen wolkenlosen Himmel oder an das tiefe weite Meer. Das macht Ferienlaune.
  • Grün: Ein grüner Sonnenschirm weckt die Lebensfreude, lässt an Berge, Bäume und Wiesen denken und trägt zu einer natürlichen Atmosphäre bei.
  • Gelb: Ein Sonnenschirm in Gelb bringt Fröhlichkeit und Optimismus in den Garten oder auf den Balkon. Gelb steht für Wärme und Freundlichkeit und sorgt schnell für gute Laune.
  • Grau: Grau wird als neutrale, dezente Farbe geschätzt und hält sich gerne im Hintergrund. Wer auf einen Sonnenschirm in Grau setzt, kann umso mehr mit Gartenmöbeln, Tischdecken und Dekoration für Farbtupfer sorgen.
  • Weiss: Weiss geht im Sommer immer – auch bei Sonnenschirmen. Die Farbe gilt als sauber und rein und vermittelt sommerliche Leichtigkeit.
  • Violett: Mal ganz etwas anderes ist ein Sonnenschirm in Violett. Diese Farbe hat etwas Magisches an sich und wirkt beinahe majestätisch. Damit ist Ihnen ein origineller Hingucker auf Ihrem Balkon bzw. Ihrer Terrasse sicher.

Wenn Sie Ihren Sonnenschirm gefunden haben, fehlt nur noch eine bequeme Gartenliege oder ein Gartenstuhl, auf dem Sie es sich unter dem Schirm gemütlich machen. Oder Sie laden Freunde und Nachbarn zu einem entspannten Grillabend auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse ein – für Schutz vor der Sonne und ein schattiges Plätzchen ist jedenfalls gesorgt.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern