Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Das Bücherregal: die passende Heimat für Ihre Bücher

Ob kleine Büchersammlung oder umfangreiche Bibliothek: Das richtige Bücherregal komplettiert Ihre Wohnungseinrichtung und setzt Ihre Literatur stimmungsvoll in Szene. Tipps und Anregungen zur Auswahl finden Sie hier.


Der erste Schritt zum richtigen Bücherregal: Platzbedarf ermitteln

Aller Anfang ist schwer? Zum Glück gilt das nicht für den Kauf eines Bücherregals. Für eine bessere Orientierung ermitteln Sie als Erstes die Grösse Ihrer Büchersammlung. Dazu messen Sie einfach die Länge aller Bücherreihen in Metern ab. Bei einem Regal lässt sich die Stellfläche in Metern überschlagsmässig berechnen, indem Sie die Anzahl der Fachreihen mit der Breite des Möbels multiplizieren. Diese Zahl fällt geringfügig grösser aus, als wenn Sie die tatsächlichen inneren Masse benutzen, aber das ist kein Problem: Generell ist es empfehlenswert, das Regal deutlich grösser zu wählen, damitLuftfürzukünftige Neuanschaffungen bleibt. Bei ausreichendem Platz im Zimmer darf das neue Regal ruhig doppelt so gross sein, als es für die aktuelle Büchermenge notwendig wäre. Ausserdem ergeben sich daraus mehr Möglichkeiten, die Bücher zu arrangieren. Wichtig ist eine ausreichende Stellfläche auch bei einem Bücherregal für Kinder – schliesslich wächst vor allem in jungen Jahren der Platzbedarf schnell.

Noch ein Tipp: Gehören Ihnen viele Bildbände? Teilweise besitzen diese Übergrösse – nehmen Sie zur Sicherheit Mass und vergleichen Sie dieses mit der Regaltiefe.

Schwarz, Weiss oder Holztöne: Welche Farbe für das Regal?

Bei Bücherregalen für Wohnräume haben sich vor allem vier Farben etabliert: Weiss, Schwarz sowie helle und dunkle Holztöne. Bücherregale aus Metall sind eher selten und kommen vor allem im Büroumfeld zum Einsatz. Teilweise gibt die Einrichtung bereits eine bestimmte Oberfläche vor – zum Beispiel, wenn Sie schon Möbel aus einer bestimmten Serie eines Herstellers besitzen. Es kommen zwei oder mehr Farben in Betracht? Dann lohnt ein Blick auf die Charaktere der verschiedenenTöne.

  • Minimalistisches Weiss hält sich dezent im Hintergrund und ist deshalb die beliebteste Farbe für Bücherregale. Es verschmilzt mit weissen und hellen Wänden regelrecht und lässt den Raum grösser erscheinen. Das ist ein entscheidender Vorteil, wenn beispielsweise das Bücherregal im Kinderzimmer oder in einem kleineren Wohnzimmer steht.
  • Schwarzeoder dunkelgraueRegale für Bücherwirken edel – ein Effekt, der darauf beruht, dass farbige Buchrücken durch den Kontrast optisch hervortreten. Vor einer weissen Wand wirkt es bei strikt in Schwarz und Weiss gehaltenen Einrichtungen gut. Ansonsten empfiehlt sich eine gedeckte Wandfarbe – wie etwa ein sattes Beige.
  • Helles Holzbesticht durch seinenatürliche und leichte Optik. Modelle aus Massivholz mit dekorativen Fräsungen fügen sich wunderbar in Einrichtungen in einem modernen Landhausstil ein. Komplett schnörkellose Varianten eignen sich prima, um mehr Wärme in eine moderne Einrichtung zu bringen.
  • Dunkle Hölzer verfügen über einewertigeund warme Ausstrahlung. Auch aus diesem Grund sind puristische Möbel in dunklen Holztönen bei modernen Einrichtungen in den letzten Jahren auf dem Vormarsch. Sehr schön kommt dunkles Holz vor Wänden in einem soften Cremeweiss zur Geltung.

Übrigens: Für Besitzer antiquarischer Bücher oder Putzmuffel ist ein Bücherregal mit Türen, das die Werke vor Staub schützt, eine willkommene Option.

Bücherregale aufstellen: die richtige Position im Zimmer

Stehen Platzbedarf und Farbe fest, stellt sich die Frage nach der Aufstellung. Sofern möglich,isteingrösseresBücherregalan einerWandbesser als zwei oder drei über das Zimmer verteilte kleineElemente. Alles an einer Stelle zusammengefasst garantiert ein aufgeräumtes und wohnliches Ambiente – und praktischer ist es ebenfalls. Sofern keine einzelne Wand gross genug ist, bietet sich ein Eck-Bücherregal an, um die Regale an zwei Wänden zu verbinden. Trotzdem hat ein kleines Bücherregal auch in einem Haushalt mit einer grossen Menge an Literatur Platz: Mit diesem haben Sie im Schlafzimmer Ihre aktuellen Lieblingsbücher zur Hand. Bei einer weniger umfangreichen Bibliothek kann dieses das Regal im Wohnzimmer ersetzen, falls Sie bevorzugt im Bett lesen.

Es steht mehr als eine freie Wand zur Verfügung und Sie können sich nicht entscheiden, an welcher das Regal besser aussieht? Betrachten Sie es nicht als reines Aufbewahrungsmöbel, sondern als schmückendes Element im Raum. Ausgesprochen gut macht sich die Büchersammlung beispielsweise im Wohnzimmer als Hintergrund des Sofas, das Sie mit respektvollem Abstand davor stellen. Der Fernseher und die Heimkino-Anlage finden in diesem Fall an der gegenüberliegenden Wand Platz.

Der Feinschliff: Bücher einräumen und das Regal dekorieren

Ein leeres Bücherregal ist wie eine leere Leinwand: Erst die Bücher erfüllen es mit Leben. Die Art und Weise, wie sie diese einsortieren, hat einen wesentlichen Einfluss auf das Gesamtbild. Hier lohnt es sich, ein wenig zu experimentieren. Ein bewährter Ansatz: Verteilen sie die Bücher gleichmässig – aber nicht zu gleichmässig. Lassen Sie einzelne Fächer frei und lockern Sie das Arrangement mit ausgesuchten Deko-Objektenauf. Hier kommen in erster Linie solche mit weichen Formen in Betracht – denken Sie an gerundeteSchalenundVasenoder natürlich geformte Zweige. Diese stellen einen ausgezeichneten Gegenpol zu den strengen rechten Winkeln von Fächern und Buchrücken dar.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern