Jetzt neu: Gratis Verpackungsmitnahme bei Ihrem Polstermöbelkauf!
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Hochwertige Ledersofas – bequem zurücklehnen und entspannen

Ledersofas bieten Ihnen einen überaus hohen Sitzkomfort und werten mit ihrer attraktiven Optik Ihr Wohnzimmer auf. Das gilt für Couchgarnituren und Wohnlandschaften ebenso wie für Einzel- und Ecksofas aus Leder.


Die Couch stellt den Mittelpunkt des Wohnzimmers dar, häufig sogar den der kompletten Wohnung. Hier ziehen Sie sich nach einem langen Arbeitstag zurück, um im wahrsten Sinne des Wortes die Füsse hochzulegen und sich zu entspannen. Oder Sie schauen den aktuellen Blockbuster mit der ganzen Familie, streamen Ihre Lieblingsserie vom Sofa aus oder lesen Sonntagnachmittag einen spannenden Roman. Das heisst also, dass das Polstermöbel gut gewählt sein sollte. Sehr beliebt sind dabei Ledersofas. Sie fügen sich sowohl in klassisch als auch in modern eingerichtete Wohnzimmer gut ein und überzeugen mit zahlreichen Vorzügen.

Stil und Komfort im Wohnzimmer: Welche Vorteile bieten Ledersofas?schwarzes Eckledersofa

Ledercouches punkten im Hinblick auf die Optik und die Funktionalität. So profitieren Sie mit einem Ledersofa von einem edlen, hochwertigen Design, welches durch seinen leichten Glanz und die kräftige Farbe ins Auge fällt. Das macht die Couch zum Blickfang und wertet den Raum auf.

Darüber hinaus sind Ledersofas sehr robust und bei guter Pflege äusserst langlebig. Zudem erfreuen Sie sich an einem angenehmen Sitzkomfort und an einem atmungsaktiven Material. Anders als Stoffsofas ziehen Varianten aus Leder kaum Hausstaub an, was sie für Allergiker interessant macht. Grundsätzlich wird Leder mit der Zeit weicher und verändert sich durch den natürlichen Alterungsprozess. Dadurch erhält das Möbelstück einen individuellen Charakter, den nicht nur echte Lederfans zu schätzen wissen.

Neben Echtledersofas bekommen Sie Modelle aus Kunstleder. Sie sind für Laien optisch nicht leicht von Polstermöbeln aus echtem Leder zu unterscheiden, dafür fallen Preis und Pflegeaufwand geringer aus. Allerdings ist die Atmungsaktivität weniger hoch und das Material wird nach einiger Zeit nicht weicher, sondern härter.

graues Leder-EinzelsofaVon der Couchgarnitur bis zur Wohnlandschaft: Welche verschiedenen Ledersofas gibt es?

Auf der Suche nach einem geeigneten Ledersofa begegnen Ihnen unterschiedliche Arten. So finden Sie Einzel- und Ecksofas, Couchgarnituren und Wohnlandschaften.

Bei Leder-Einzelsofas handelt es sich klassischerweise um 2- oder 3-Sitzer-Sofas. Ecksofas sind über Eck gestaltet, besitzen entweder zwei gleich lange Seiten oder präsentieren sich in L-Form. Sie lassen sich platzsparend in einer Ecke des Zimmers aufstellen oder als Raumteiler in grösseren Wohnzimmern nutzen.

Couchgarnituren umfassen mindestens zwei Polstermöbel, zum Beispiel zwei Ledersofas oder ein Sofa und einen Sessel. Manche Ausführungen enthalten auch zwei Couches und einen Sessel. Damit erhalten Sie mehrere Sitzgelegenheiten, die Sie beliebig zu einer Sitzgruppe anordnen können. Trotz mehrerer Polstermöbel erscheint das Wohnzimmer wie aus einem Guss, da das Design stets gleich bleibt.

Leder-Wohnlandschaften sind die moderne Alternative zur Couchgarnitur. Sie zeichnen sich durch ihre U-Form aus und vereinen mehrere Sitzelemente ineinander. Bei vielen Produkten haben Sie die Wahl, ob bestimmte Sitzelemente wie die Récamiere oder die Ottomane auf der linken oder rechten Seite angebracht sein sollen. Das gibt Ihnen mehr Spielraum bei der Einrichtung.

Manche Ledersofas bringen besondere Funktionen mit wie eine integrierte LED-Beleuchtung, einen Getränkehalter, eine Kopfstütze oder verstellbare Rücken- oder Armlehnen.

Grösse und Design als ausschlaggebende Faktoren: Welches Ledersofa passt zu mir?schwarze Leder-Couch

Welches Ledersofa das richtige für Sie ist, hängt von der Grösse Ihres Wohnzimmers sowie von Ihrer Einrichtung ab. Ist der verfügbare Raum recht knapp bemessen, empfiehlt sich beispielsweise ein platzsparendes Ecksofa. Hierauf finden bequem mehrere Personen Platz, ohne dass dafür viel Stellfläche nötig ist. Wohnen Sie alleine oder zweit, ist ein 2-Sitzer-Sofa eine kluge Idee, vielleicht in Kombination mit einem Sessel.

Tipp: Setzen Sie in kleinen Zimmern bei Ihrem Ledersofa auf helle Farben – dunkle lassen den Raum oft kleiner erscheinen.

In einem grossen Wohnzimmer bietet sich eine Leder-Couchgarnitur oder eine Sofalandschaft an, die Sie bei Bedarf mitten im Raum platzieren können.

Je nachdem, wie Sie eingerichtet sind, empfehlen sich bestimmte Polstermöbel:

  • Zu einem klassischen und traditionellen Wohnstil passt eine braune oder cremefarbene Couchgarnitur aus Leder mit aufwendiger Rückensteppung.
  • Den Bauhausstil setzen Sie mit einem schlichten Sofa in klarer, gerader Form um.
  • Sehr modern und ein wahrer Blickfang ist ein Ledersofa in tiefem Rot.

Wenn Sie Wert auf maximalen Komfort legen, ist eine Ledercouch mit manueller oder motorischer Relaxfunktion genau nach Ihrem Geschmack.

beige Ledercouch-GarniturEntstauben und Einfetten: Wie reinige ich Ledersofas?

Einen wichtigen Pflegetipp können Sie bereits beim Aufstellen Ihrer Ledercouch berücksichtigen: Platzieren Sie das Sofa nicht unmittelbar an der Heizung und setzen Sie es nicht direkter Sonneneinstrahlung aus. Denn mit der Zeit verliert Leder natürlicherweise an Feuchtigkeit und trocknet aus. Dadurch entstehen unter Umständen Risse, diesen Effekt verstärken Hitze und Sonne.

Lässt sich das nicht vermeiden, behandeln Sie Ihr Sofa regelmässig mit Leder-Pflegemilch. Das ist im Übrigen auch dann sinnvoll, wenn Ihre Couch einigermassen vor Sonne und Hitze geschützt steht. Denn das Produkt hält die Struktur des Leders weich und geschmeidig.

Übrigens: Der beste Zeitpunkt für eine gründliche Pflege Ihres Ledersofas ist das Ende des Sommers. Denn während der warmen Jahreszeit wird das natürliche Material besonders beansprucht und hat eine Extraportion Pflege nötig. Nutzen Sie diese Zeit, um die Couch mit Lederfett einzureiben. Das hält die Oberfläche geschmeidig und bildet zugleich eine Art Schutzschicht.

Zur weiteren Reinigung Ihrer Polstermöbel zählt das wöchentliche Abstauben, denn Staub entzieht dem Leder seine Feuchtigkeit. Nehmen Sie dazu ein feuchtes Tuch und trocknen Sie den Bezug anschliessend mit einem Fensterleder.

Für eine gründliche Reinigung – und bei kleinen Flecken – hilft Neutral- oder Kernseife. Mischen sie etwas davon mit lauwarmem Wasser, tauchen Sie einen weichen Lappen in die Lösung und fahren Sie damit über das Leder. Im zweiten Schritt wischen Sie mit einem neuen feuchten Lappen nach. Zum Schluss reiben Sie die Couch mit einem Baumwolltuch trocken.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern