Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Natürliche Farben plus Naturteppich: das Rezept für ein Wohlfühl-Ambiente

Lärm, Stress, Hektik: Die moderne Welt zerrt oft am Nervenkostüm! Da ist die eigene Wohnung ein wichtiger Rückzugsort. Voraussetzung ist ein Ambiente, in dem du dich vollkommen entspannen kannst. Doch wie wird aus der Wohnung eine Wohlfühloase? Zum Beispiel mit Wandfarben in warmen neutralen Tönen, einem einladenden Naturteppich und ein wenig Kreativität.

Was sind Naturfarben und warum wirken sie so wohnlich?

Zu den Naturfarben zählen alle hellen bis mittelhellen Farben mit einem Braunanteil - etwa Altweiss, Sand, Milchkaffee und Kieselgrau. Sie wirken neutral und zugleich warm. Damit stehen sie im Gegensatz zu den Spektralfarben, die mit bestimmten Bedeutungen verknüpft sind und deine Aufmerksamkeit fordern. Denk an eine Ampel - deren Funktion beruht auf den Farben Rot, Gelb und Grün. Räume in Naturfarben bilden durch ihren neutralen Charakter einen wunderbaren Ruhepol in einer immer hektischer werdenden Umwelt.

Schnell zum neuen Raumgefühl mit Wandfarbe und einem Naturteppich

Um einen Raum schnell und effektiv umzugestalten, solltest du Prioritäten setzen: Widme dich zuerst den grossen Flächen, also Vorhängen oder Rollos, Wänden und Fussboden. Ideal für die Wände und die Fensterdekoration sind helle Farben wie Altweiss, Sand und helles Beige, da sie die Räume grosszügig wirken lassen. Etwas mehr Struktur im Raum gefällig? Dann streiche zum Beispiel eine einzelne Wand in einem dunkleren Kieselgrau.

Optimal mit einer natürlichen Farbpalette harmonieren dank ihrer authentischen Anmutung Naturteppiche wie Sisalteppiche oder Wollteppiche. Ein Teppich kann übrigens mehr, als nur gut auszusehen: Mit einem nervtötend lauten Fussboden und Hall macht ein dicker, hochfloriger Wollteppich im Handumdrehen Schluss. Entsprechende Modelle in hoher Qualität produziert unter anderem der auf Naturteppiche spezialisierte Hersteller Astra Teppiche.

Der optische Feinschliff: Mit Kontrasten und Farben Akzente setzen

Bist du mit Fenstern, Wänden und dem Boden fertig, geht es an die Einrichtung. Am besten wählst du auch hier überwiegend helle, natürliche und neutrale Töne. Mit sparsam eingesetzten, aber deutlichen Kontrasten und farbigen Objekten setzt du optische Akzente. Stell dir beispielsweise ein schwarzes Sofa oder einzelnen roten Sessel in einem Raum mit sandfarbenen Wänden und einem hellen Naturteppich vor. Toll, oder?

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern