Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Mit der richtigen Tagesdecke wird das Bett zum Mittelpunkt

Wohnst du in einer Einzimmerwohnung, in der du Schlafzimmer und Stube gemeinsam im gleichen Raum unterbringen musst? Mit einigen Tricks zauberst du eine einheitliche gemütliche Einrichtung, in der du auch Gäste problemlos empfangen kannst. Ein wichtiges Accessoire ist die Tagesdecke, mit der du dein Bett tagsüber in eine herrlich bequeme Liegefläche verwandelst.

Tagesdecke fürs Bett statt Sofa: Tipps zur Einrichtung der Einzimmerwohnung

Einzimmerwohnungen, manchmal auch nach dem französischen Wort Garçon (Junggeselle) als Garçonnieren bezeichnet, sind meist Wohnungen mit einem einzigen grossen Zimmer, Küche und Bad. Für den Bewohner bedeutet dies, dass sie im gleichen Zimmer Schlaf- und Wohnzimmer unterbringen müssen. Wer möchte dann schon den Gästen ein zerwühltes Bett in der Ecke präsentieren (am besten noch mit der Star Wars-Bettwäsche aus Jugendtagen) oder sich schlafen legen, wenn sich auf dem Wohnzimmertisch in Sichtweite noch die schmutzigen Gläser und Teller des Abends stapeln? Da gibt es zwei Lösungen: Eine visuelle Trennung der beiden Raumteile oder eine Einrichtung, die das Zimmer morgens und abends mit wenigen Handgriffen verwandelt.

Warum eine visuelle Trennung in der Garçonniere selten eine gute Idee ist

Einzimmerwohnungen sind meist recht klein. Wären sie grösser, hätten die Architekten nämlich von Anfang an zwei Zimmer eingeplant. Wenn du jetzt einen Raumteiler in die Mitte des Zimmers stellst, um es in Schlaf- und Wohnzimmer zu unterteilen, endest du mit zwei sehr kleinen Räumen. Auf einer Seite befindet sich die Schlafzimmereinrichtung mit Bett und Kleiderschrank, auf der anderen Seite die Wohnzimmereinrichtung mit Sofa oder Sesseln, Fernseher, Bücherregal und Schreibtisch. Diese Variante ist nur dann empfehlenswert, wenn das Zimmer sehr gross ist und wenn du häufig Gäste empfängst. Dann wirst du es vermutlich vorziehen, wenn das Schlafzimmer – egal, wie winzig – dein privater Rückzugsraum ist. In der Regel ist es jedoch besser, die Einrichtung so zu gestalten, dass dir ein grosses gemütliches Zimmer zur Verfügung steht.

Wohin mit dem Bett am Tag? Ab unter die Tagesdecke!

Betten nehmen sehr viel Platz weg, doch sie sind für unser Wohlergehen unverzichtbar. Du könntest als sehr platzsparende Variante ein Klappbett wählen, das tagsüber einfach die Wand geklappt wird, doch wie andere Funktionsbetten handelt es sich dabei um recht schmale Betten. Willst du nicht auf dein bequemes grosses Bett mit dicker Matratze verzichten, solltest du dich für eine andere Variante entscheiden: eine optisch ansprechende Tagesdecke. Diese wirfst du morgens über dein Bett, legst ein oder zwei hübsche Dekokissen darauf und schon sticht das Bett nicht mehr hervor. Und wenn es einmal superschnell gehen muss – z. B. wenn Besuch unverhofft an der Tür klingelt – wirfst du die Tagesdecke einfach kurzerhand über das ungemachte Bett samt Chipskrümeln und Co.

Dein Geschmack allein entscheidet, ob du eine möglichst dezente schlichte Tagesdecke wählst, mit der das Bett im Zimmer fast unsichtbar wird, oder eher eine auffällige Tagesdecke mit tollem Muster bei dir einzieht. Damit machst du das Bett zu einem echten Blickfang und zum Mittelpunkt des Zimmers. Mit den passenden Dekokissen dient das Bett zudem tagsüber als Sofa-Ersatz, auf dem du gemütlich mit der besten Freundin liegen und plaudern kannst. Ein weiterer Vorteil dieser Variante: Du sparst das Geld für zusätzliche Wohnzimmermöbel wie Sofas und Sessel. Stattdessen hast du Platz für einen kleinen Esstisch mit zwei Stühlen, an denen die Mahlzeiten eingenommen werden. Das Nachtessen schmeckt definitiv besser, wenn es an einem schön gedeckten Tisch eingenommen wird und nicht mangels Esstisch im Schneidersitz auf dem Sofa vor dem Fernseher.

Welche Tagesdecken passen am besten zu welcher Wohnung?

Tagesdecken sind heute in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. So findest du immer eine Tagesdecke, die optimal zu deinem Einrichtungsstil passt.

  • Magst du es hell und lichtdurchflutet? Wähle eine Tagesdecke in Weiss mit einem dezenten Muster und dazu passende weisse Kissen.
  • Magst du es verspielt? Bring mit einem floralen Allover-Print etwas Romantik in deine Garçonniere!
  • Bevorzugst du einen natürlichen Stil mit Holzmöbeln, Grünpflanzen und Shabby-Chic-Deko? Dann wähle eine Tagesdecke in dezenten Tönen wie Grün oder Beige.
  • Ist dein Stil eher nüchtern und sachlich? Dann ist eine graue oder schwarze Tagesdecke ideal für dich.

Eine Tagesdecke ist nicht mit einer Wohndecke oder einem Plaid zu verwechseln, die du ebenfalls nutzen kannst, um dein Bett tagsüber abzudecken. Eine Tagesdecke besteht meist aus dickem Stepp-Material und einer Füllung. Sie reicht bis zum Boden und deckt das Bett vollständig ab (und praktischerweise auch den ganzen Kleinkram, den du unter dem Bett aufbewahrst). Zusammen mit den passenden Kissen ist sie ein herrlich dekoratives Element. Wohndecken und Plaids sind eher als Überwürfe für Sofas und Sessel gedacht. Beim entspannten Fernsehabend kannst du dich herrlich hineinkuscheln. Willst du dein Bett tagsüber als Sofa nutzen, ist ein Plaid die ideale Ergänzung zur Tagesdecke: Auf letzterer liegst du, während dich das Plaid zudeckt – gemütlicher geht es nicht!

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern