Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Bettwäsche in 135x200 Zentimeter – Farben und Dessins für erholsamen Schlaf

Die Bettwäsche spielt bei der Schlafqualität eine grosse Rolle: Sie sollte atmungsaktiv sein und die passende Grösse für Ihr Bett haben. Bettwäsche in 135x200 Zentimeter ist der Alleskönner für Einzelbetten.


Bettwäsche in 135x200 – zu welchen Bettformaten passt sie?

Bettwäsche im Format 135x200 Zentimeter wird häufig auch als Normalgrösse bezeichnet. Und tatsächlich ist sie der Allrounder unter den Bettbezügen. Welche Masse Ihre Bettwäsche haben sollte, hängt vor allem von Ihrer Bettgrösse ab. Bettwäsche in 135x200 eignet sich für Einzelbetten mit Massen von 80 oder 90x200 Zentimetern und auch im Doppelbett: Zwei Bettbezüge in Normmassen sind ideal für Betten in 160 oder 180x200 Zentimeter. Für breitere Betten sollten Sie zu grösseren Bezügen greifen: In ein 2x2-Meter-Bett passt Bettwäsche in Extragrössen wie 240x200 Zentimeter oder zwei Einzelbezüge in 155x200 Zentimeter. Die Bettwäsche im Standardmass lässt sich somit sowohl in Kinder- und Jugendbetten einsetzen als auch in Ihrem eigenen Schlafzimmer. In der Regel erhalten Sie die Bettwäsche im Set: Zu einem Bezug in 135x200 Zentimeter wird ein Kissen in 80x80 Zentimeter mitgeliefert.

Treiben Sie es bunt: Farben und Muster Ihrer Bettwäsche

Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt – und so finden Sie Ihre neue Bettwäsche in 135x200 Zentimeter in einer grossen Auswahl an Farben und Mustern. Treiben Sie es bunt und greifen Sie zu sanften Farbverläufen in Pastellfarben oder zu auffälligen Knallfarben. Auch Blümchenmuster, zum Beispiel von Heine Home, Punkte und Karos sind beliebte Muster, ebenso wie Motive im orientalischen Stil wie Paisleymuster oder stilvolle Ornamente. Uni-Farben sind bei Minimalisten beliebt: Sie können Ihre Bettwäsche dezent in Weiss oder Hellblau auswählen und so einen zeitlosen Stil ausleben oder zu fröhlichen Farben wie Pink oder Gelb greifen. Diese sind insbesondere im Sommer eine schöne Möglichkeit, Licht in Ihr Schlafzimmer zu bringen und strahlen eine fröhliche Atmosphäre aus. Dunkle Töne bringen eine gemütliche Nuance in den Raum und sorgen für Entspannung: Ein dunkles Grün oder ein sattes Dunkelblau passen z. B. sehr gut zu Einrichtungen im Kolonialstil mit dunklen Hölzern. Besonders stilvoll wirkt es, wenn die Bettwäsche mit den Vorhängen harmoniert. Für den Landhausstil, der sich durch rustikale Elemente, weisse Möbel oder solche aus hellen Hölzern wie Kiefer, Buche oder Esche auszeichnet, sind Blumendrucke auf hellem Grund eine passende Wahl.

Kleine Materialkunde: von Flanell bis Satin

Bettwäsche kann in der kalten Jahreszeit wärmen und in warmen Nächten kühlen – es kommt nur auf das Material an, aus dem Ihre Bettwäsche besteht. Auch der Look von Decke und Kissen wird durch den Stoff beeinflusst. Perfekt für den Winter ist Bettwäsche aus Biber und Flanell. Sie besteht aus reiner Baumwolle, deren Struktur aufgeraut wird und die so ihre charakteristische flauschige Haptik erhält. Biber und Flanell wirken zudem sehr gemütlich und wohnlich – und Sie freuen sich beim Anblick dieser Bettwäsche mit Sicherheit schon auf erholsame Stunden in der Nacht. Auch Mikrofaser wärmt ausgezeichnet und ist zugleich atmungsaktiv. Bettwäsche aus Mikrofasern zeichnet sich durch ihre samtig weiche Oberfläche aus. Sie nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf, sodass Sie es angenehm warm haben, aber nicht ins Schwitzen geraten. Für den Sommer kommt wieder Baumwolle ins Spiel: Baumwoll-Satin strahlt durch eine spezielle Webart einen zarten Glanz aus und ist durch ihre glatte Oberfläche wunderbar kühl. Jersey wird gestrickt und dadurch besonders elastisch. Bettwäsche aus Baumwoll-Jersey ist leicht, atmungsaktiv und sehr saugfähig. Heisse Sommernächte machen Ihnen in Jersey-Bettwäsche nichts mehr aus. Das gilt auch für Seide: Das edle Material ist perfekt für den Sommer. Es kühlt, ist besonders hautfreundlich und sehr leicht. Bettwäsche in 135x200 Zentimeter aus Seide kann im Sommer auch sehr gut ohne Bettdecke verwendet werden – und Sie spüren nur noch einen sanften Hauch auf der Haut.

Pflegetipps: So bleibt Ihre Bettwäsche frisch und flauschig

Bettwäsche muss häufig hohen Beanspruchungen standhalten. Wenn Sie nachts viel schwitzen, wird sie besonders häufig gewechselt und auch ansonsten sollten Sie alle 14 Tage eine frische Garnitur aufziehen. So sieht Ihre Bettwäsche dementsprechend oft eine Waschmaschine. Damit Bakterien, Staub und vor allem Hausstaubmilben zuverlässig entfernt werden, sollten Sie die Bezüge bei mindestens 60 Grad waschen. Eine Ausnahme ist Seiden-Bettwäsche. Das Material verträgt keine grosse Hitze. Damit die Bettbezüge dennoch hygienisch rein werden, sollten Sie sie mit einem Hygienespüler behandeln. Dieser wirkt auch bei niedrigen Temperaturen. Vor dem Waschen drehen Sie die Bettwäsche auf links – das gelingt mit den Massen 135x200 Zentimeter sehr einfach – und schliessen Knöpfe beziehungsweise Reissverschlüsse. So verhindern Sie, dass diese andere Wäschestücke beschädigen. Farbige Bettwäsche bleibt mit einem Color-Waschmittel lange wie neu. Weisse Bezüge sollten Sie mit einem Vollwaschmittel behandeln. Die darin enthaltenen Bleichmittel sorgen für ein strahlend frisches Waschergebnis. Bettwäsche darf meist in den Tumbler – ob das der Fall ist, verrät das Pflegeetikett. Durch den Tumbler wird sie wunderbar weich und fühlt sich angenehm auf der Haut an.

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern