Tipps & Tricks für den Frühjahrsputz

    Haben Sie den Frühjahrsputz auch verschlafen? Wir verraten Ihnen die besten Tipps und Tricks, mit denen im Handumdrehen alles blitzeblank wird!

    1. Die Checkliste

    Gestalten Sie zwei Checklisten. Auf einer listen Sie die Hilfsmittel und Produkte auf, die Sie für das grosse Putzen benötigen. Diese hält als Einkaufsliste her, falls etwas fehlen sollte. Auf der zweiten Liste stehen die einzelnen Aufgaben, die zur grossen Putzaktion erledigt werden. Natürlich können Sie sich diese Schritte auch auf mehrere Tage verteilen. Eine solche Liste hilft vor allem bei der Motivation. Denn was ist befriedigender, als Haken hinter die Dinge zu setzen, die man schon erledigt hat?

    2. Schritt für Schritt

    Bevor Sie mit dem eigentlichen Putzen beginnen, ist es sinnvoll, einmal gründlich auszumisten. Wenn Sie schon dabei sind, Schränke und Regale abzustauben und auszuwischen, können Sie auch gleich etwas Platz schaffen. Von Kleidungsstücken über Küchenutensilien bis hin zu Papierkram und Kosmetikartikeln dürfen Sie radikal aussortieren. Sie werden spüren, wie erleichtert Sie sich danach fühlen werden.

    LEIFHEIT Bodenwischer »Pico Spray«
    LEIFHEIT Bodenwischer »Set CLEAN TWIST Mop mit Rollwagen«
    Leifheit Teppichkehrer »Regulus Retro«, grau
    LEIFHEIT Bodenwischer »Set Clean Twist System XL«
    Wenko Bodenwisch - Set für strahlend saubere Ergebnisse bis in die Ecken

    Nach der Grundreinigung geht es ans Eingemachte. Von nun an arbeiten wir uns von Zimmer zu Zimmer voran, damit der Staub keine Chance hat, sich wieder auszubreiten. Wo genau Sie beginnen, ist völlig egaI. Denken Sie in der Küche aber an Dinge wie Dunstabzugshaube, Kaffeemaschine und  Geschirrspüler – solche Geräte werden im Alltag ja eher selten gereinigt. Im Badezimmer sind es vor allem Kacheln und Fugen, die von Kalk und Schmutz befreit werden müssen. Das verhindert den Wachstum von Bakterien und anderen Mikroorganismen. Und was ist mit Türen und Klinken, wann haben Sie die zuletzt gereinigt? Auf den Zargen setzt sich gerne Staub ab, dem es jetzt an den Kragen geht.  

    3. Streifenfrei: So klappt's problemlos

    Fenster ohne Streifen sind kein Wunderwerk. Es braucht nur das richtige Vorgehen. Groben Schmutz sollten Sie zuerst mit einem einfachen Handbesen abfegen. Hartnäckige Verschmutzungen entfernen Sie mit einem weichen Schwamm, etwas Seifenwasser und schlangenförmigen Bewegungen. Im Anschluss kommt das Mikrofasertuch zum Einsatz: Die Scheiben werden nur mit klarem Wasser gereinigt. Mit einem Trockentuch können Sie dann nachwischen. Alternativ bietet sich auch ein Glasabzieher an.  Der funktioniert übrigens auch super bei den Glas- oder Kunststoffwänden Ihrer Dusche! – Jedoch müssen Sie dann noch einmal mit einem Mikrofaser- oder Fensterledertuch nachtrocknen.

    Duschabzieher
    Duschabzieher

    4. Backofen reinigen: Die Meisterdisziplin

    Manch einer mag es kaum glauben, doch um den Backofen wie neu aussehen zu lassen, bedarf es nur weniger Hausmittel. Um Eingebranntes zu entfernen, geben Sie Salz auf die betroffenen Stellen und erhitzen den Ofen auf 50 Grad, bis das Salz braun wird. Im Anschluss abkühlen lassen und einfach mit einem feuchten Lappen auswischen. Genauso toll funktioniert es übrigens mit Backpulver oder Natron – und das sogar, ohne den Ofen anzustellen. Einfach eine Paste mit Wasser anrühren, auf die verschmutzten Stellen geben und nach einer kurzen Einwirkzeit mit einem feuchten Tuch abwischen. Probieren Sie es aus, ihr Ofen ist nach wenigen Minuten wieder am Glänzen – und das ohne chemische Reinigungsmittel.

    5. Hausmittel – das Nonplusultra

    Wo wir schon beim Thema Hausmittel sind: Wussten Sie, dass Sie mit Salz auch wunderbar Kalkflecken entfernen können? Sie können Ihren Duschvorhang ganz einfach in Salzwasser einweichen und ihn dadurch entkalken. Wichtig: nicht ausspülen, sonst kommen die unansehnlichen Flecken schneller zurück.

    Mit Zitronensaft sieht Ihr Spiegel wieder aus wie neu. Die Säure entfernt ausserdem Kalkränder an der Badezimmer-Keramik. Die Schale der Citrusfrucht eignet sich zudem hervorragend für den Geschirrspüler und zaubert einen frischen Zitronenduft. Einfach reinlegen und wie gewohnt anstellen. Nach dem Waschgang sollten Sie sie entfernen. Auch die Schale der Kartoffel bewirkt Wunder. Mit der Innenseite über Armaturen in Bad oder Küche reiben und schon glänzt der Edelstahl dank der Stärke wieder im Nu.

    Beim Frühjahrsputz können Sie übrigens fast genauso viele Kilokalorien verbrennen wie bei einer Stunde Radfahren. Ein Nebeneffekt, mit dem das Putzen gleich viel mehr Spass macht, oder? Los geht’s!

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

    Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
    Noch nicht das Passende gefunden?
    Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.