So verstauen Sie die Sommer-Bettdecke richtig

    In diesem Jahr dürfen wir uns wirklich nicht über den Sommer beschweren. So langsam müssen wir aber akzeptieren, dass die kalte Jahreszeit vor der Tür steht. Die Tage werden kürzer und auch die Temperaturen sinken – besonders in der Nacht. Deshalb wird es Zeit, auch in den eigenen vier Wänden von Sommer- auf Wintermodus umzuschalten und die dünne Sommerdecke durch das kuschelig warme Bettzeug auszutauschen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Bettdecke & Co platzsparend und geschützt verstauen.

    Schicken Sie Ihre leichte Bettdecke in den Winterschlaf

    Platzsparend und hygienisch verstaut ist die dünne Sommerdecke in einer Vakuum-Softbox. So luftdicht verpackt, schrumpft die Bettdecke auf etwa 25% ihres ursprünglichen Volumens und lässt sich deshalb super im Schrank oder im Bettkasten unterbringen. Die praktischen Softboxen eignen sich perfekt für die Aufbewahrung von Bettdecken, Bettwäsche und Kleidungsstücken wie zum Beispiel Sommerkleidern und leichten Jacken, für die wir im Winter leider keine Verwendung mehr haben. Mit einem Staubsauger lässt sich die Luft ganz einfach aus der Softbox saugen, die dann mit Ventil verschlossen werden kann. Auf diese Weise haben schlechte Gerüche und Feuchtigkeit keine Chance und die Wäsche ist vor Schmutz und Ungeziefer geschützt.


    Bettwäsche richtig zusammenlegen

    Nicht nur die Bettdecke, sondern auch die sommerliche Bettwäsche muss den wärmenden winterlichen Stoffen weichen. Doch egal ob vakuumverpackt oder im Schrank verstaut – wichtig ist, dass Sie die Wäsche ordentlich zusammenlegen, um Falten und Knitter zu vermeiden. Am besten gelingt das zu zweit. Am Ende dient einer der Kissenbezüge als äussere Hülle, in die das Bettwäsche-Paket eingeschlagen wird. So haben Sie optisch Ordnung im Schrank und das gesamte Set schnell parat.

    Sind sommerliches Bettzeug inklusive Bettwäsche verstaut, können Sie die kuscheligen Materialien hervorholen. Haben Sie diese vor ein paar Monaten wie soeben beschrieben in Vakuum verpackt und ordentlich verstaut, können Sie sich auf die Schulter klopfen. Sie haben die Arbeit bereits erledigt und können die Bettwäsche einfach in den Schrank legen und die dicke Daunendecke sogleich frisch beziehen.

    Dauerbrenner Daunenduvet

    Daunen sind die beliebteste Duvetfüllung der Schweizer. Kein Wunder, denn eine Decke aus Gänsedaunen ist besonders komfortabel: sie ist leicht und dennoch kuschelig warm. Je grösser die Daunenflocken, desto besser isolieren sie  gegen die Kälte. Damit Sie lange Freude an ihrem Duvet haben, sollten Sie Ihre Decke jeden Morgen gut aufschütteln und durchlüften lassen. Für Sie bedeutet das: erst gemütlich frühstücken und das Bett später richten.


    Warme Materialien für den Winter

    Doch erst mit der richtigen Bettwäsche wird aus einer kalten Winternacht eine wohlig warme Nachtruhe. Feste und dicke Materialien wie Flanell und Biber sind in der kalten Jahreszeit die ideale Wahl. Durch ihre leicht angeraute Oberfläche sind sie besonders wärmend. Ist Ihnen dann immer noch kalt, können leichte Plaids aus Wolle Abhilfe schaffen. Die sind nicht nur im Bett die perfekte Ergänzung, sondern sorgen auch auf der Couch für gemütliche Stunden. Schlafen Sie gut!

    Bild 2: Fotolia/golubovy

    Einen Moment noch!

    Sie haben noch Produkte in Ihrem Warenkorb!

    Greifen Sie jetzt zu und sichern Sie sich den besten Preis!

    Noch nicht das passende gefunden?

    Noch nicht das Passende gefunden?

    Zusätzlich empfehlen wir Ihnen gerne diese Produkte.