Nähen für Anfänger: Tipps zum Umgang mit der Nähmaschine

    Einen Knopf anzunähen oder ein Loch zu stopfen, ist für die meisten Menschen kein Problem. Damit sind die Grundkenntnisse zum Nähen für Anfänger vorhanden. Wer Änderungen an Kleidungsstücken selber vornehmen möchte oder sogar selber sein neues Kleidungsstück herstellen will, benötigt allerdings mehr als diese Grundkenntnisse.

    Nähen für Anfänger – Kleidungsstücke kürzen und Risse flicken

    Es gibt eine Reihe von Näharbeiten, die sich leicht auch mit der Hand ausführen lassen. Säume an Hosen oder Röcken näht man mit einem verdeckten Saumstich. Dabei wird die Nadel mit dem Faden nicht durch den Stoff bis auf die Vorderseite des Kleidungsstückes gestochen, sondern sie wird unsichtbar auf der Rückseite vorsichtig durch einen oder zwei Fäden des Stoffgewebes geführt. Die vorher umgeklappte Saumkante kann komplett durchstochen werden. 

    Ein kleiner Tipp zum Nähen für Anfänger: Bügelt die Saumkante vor dem Nähen und zieht einen Heftfaden mit grossen Stichen durch den Saum. So kann nichts verrutschen, wenn ihr den verdeckten Saumstich ausführt. 

    Risse in der Kleidung sind ärgerlich 

    Bei Kinderkleidung oder Jeans ist das Aufnähen von Motivstickern eine Möglichkeit, den Riss zu verdecken. Eine andere Alternative ist das Einsetzen von Flicken. Schneidet ein passendes Stück Stoff zurecht und legt es von links auf die zerrissene Stelle. Der Flicken wird mit Stecknadeln befestigt. Dann legt ihr das Kleidungsstück unter die Nähmaschine und näht entlang des Risses mit einem klein eingestellten Zickzack-Stich den Flicken fest. Anschliessend näht ihr noch einige Male quer über die gesamte Rissbreite. Bei frischen Rissen könnt ihr ohne Flicken arbeiten. Zunächst werden die aufgerissenen Ränder komplett mit Zickzack-Stich eingefasst. Anschliessend näht ihr einige Male quer über die kaputte Stelle. Nun sind beide Stoffteile wieder fest miteinander verbunden. Achtet darauf, am Anfang und am Ende jeweils einige Stiche vorwärts und rückwärts zu nähen, damit die Naht sich nicht auftrennt.

    Mit etwas Übung klappt es: Nähen für Anfänger braucht etwas Geduld

    Elektrische Nähmaschinen sind einfach zu bedienen und deshalb auch zum Nähen für Anfänger gut geeignet. Wie der Faden eingelegt wird und wie das Garn für den Unterfaden auf die Spule kommt, beschreibt die Bedienungsanleitung. Die erste Schwierigkeit beim Nähen für Anfänger ist das Herstellen exakt gerader Nähte. Deshalb ist es wichtig, zunächst ein wenig zu üben. Nehmen Sie ein altes Stoffstück und eine Garnfarbe, die kontrastreich davon absticht. Übung gehört dazu beim Nähen für Anfänger. Versuchen Sie, auf dem Probestoff gerade Nähte auszuführen. Diese Übung wiederholen Sie, bis Sie sicher sind, dass eine gerade Naht kein Problem mehr darstellt. Jetzt kann das Nähen für Anfänger richtig beginnen.

    Nähen für Anfänger: Einfache Arbeiten zeigen schnelle Erfolge

    Nichts ist frustrierender als eine Arbeit, die zu kompliziert ist. Beim Nähen ist es aber wichtig, ein Erfolgserlebnis zu haben. Nur so bleibt der Spass am Nähen für den Anfänger erhalten. Relativ leicht lassen sich Kissenhüllen oder Stoffbeutel herstellen. Sie sind deshalb die geeigneten Modelle für das erste Nähen. Für Anfänger empfiehlt es sich, Stoffe zu verwenden, die unter der Nähmaschine nicht verrutschen. Baumwolle oder Baumwollmischgewebe gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Mustern. Sie lassen sich leicht verarbeiten und sind für Nähprojekte wie Kissen, Taschen und vieles mehr bestens geeignet.

    Nähanleitungen und Schnittmuster zum Nähen für Anfänger

    Wer das Nähen richtig lernen möchte, benötigt Tipps und eine gute Anleitung. Schnittmuster bieten alle Informationen, die beim Nähen für Anfänger notwendig sind. Versucht euch einmal an einer einfachen Pumphose, einem Schal oder einer Mütze. Wer die einzelnen Schritte exakt nachvollzieht, erkennt schnell, dass das Ganze reibungslos funktioniert. 

    Bei der Suche nach der geeigneten Nähanleitung achten Sie darauf, dass sie in die Kategorie Nähanfänger gehört. 

    Die einzelnen Schnittmusterteile legen Sie auf den Stoff. Bei einigen Stoffen ist der Fadenlauf zu berücksichtigen. Entsprechende Pfeile auf den Schnittmusterteilen zeigen die richtige Position auf dem Stoff. Achtung: Sie müssen eine Nahtzugabe berücksichtigen. Geben Sie beim Zuschneiden etwa einen halben Zentimeter zu, damit Sie genügend Platz für die Nähte haben. Markieren Sie die Schnittlinien mit Schneiderkreide. Anschliessend fügen Sie die Musterteile wie in der Anleitung angegeben zusammen. Anfänger sollten die Stoffteile nicht nur aufeinander stecken, sondern mit einem Reihfaden aneinandernähen. Dann nähen Sie die einzelnen Teile wie angegeben mit der Maschine aneinander. Schnittkanten der Stoffe versäubern Sie mit dem Zickzack-Stich der Nähmaschine. So ziehen sich später am fertigen Kleidungsstück keine Fäden aus der Naht.

    Nähzubehör beim Nähen für Anfänger: Das sollten Sie auf jeden Fall im Haus haben

    Eine Arbeit gelingt nur mit dem richtigen Werkzeug und Zubehör. Fürs Nähen benötigen Sie eine Grundausstattung, die sowohl bei Handarbeiten als auch beim Maschinennähen notwendig ist. Dazu gehören unter anderem:

    • Nähnadeln in unterschiedlicher Stärke
    • Stecknadeln
    • Sicherheitsnadeln
    • Nähgarne in unterschiedlichen Farben
    • Reihgarn
    • Schneiderkreide
    • Schneiderschere

    Für bestimmte Kleidungsstücke wird weiteres Zubehör benötigt, dass Sie vor Beginn der Arbeit kaufen sollten. Dazu gehören unter anderem Knöpfe, Reissverschlüsse oder Verschlüsse für eine Tasche.

    1. Utensilien zum Nähen für Anfänger & Profis 2. dekorative Schneiderpuppe

    Was kommt als Nächstes? Fortschritte beim Nähen für Anfänger

    Je mehr einfache Stücke fertiggestellt wurden, umso öfter kommt die Idee auf, sich auch an schwierigere Projekte heranzuwagen. Tipps von Gleichgesinnten, aber auch die inzwischen gewonnene eigene Erfahrung helfen dabei, attraktive Gegenstände mit Nadel, Faden und der Nähmaschine zu kreieren. Auch der Versuch, eigene Modelle zu entwerfen und dann in die Tat umzusetzen, führt bei sorgfältiger Arbeitsweise zu schönen Ergebnissen.

    Fazit:

    Wenn man Änderungen selbst ausführen, Gardinen nähen oder Bekleidung herstellen kann, lässt sich eine Menge Geld sparen. Ausserdem macht es Spass, kreativ zu sein und schöne Ergebnisse zu erzielen. Sicher erlernt sich das Nähen für Anfänger nicht in wenigen Minuten. Aber die investierte Zeit in Übungen macht sich anschliessend bezahlt, wenn ausgesucht schöne Unikate entstehen, die man in keinem Ladengeschäft kaufen kann.

    Einen Moment noch!

    Sie haben noch Produkte in Ihrem Warenkorb!

    Greifen Sie jetzt zu und sichern Sie sich den besten Preis!

    Noch nicht das passende gefunden?

    Noch nicht das Passende gefunden?

    Zusätzlich empfehlen wir Ihnen gerne diese Produkte.