Bündner Nusstorte als Konfekt: ein Klassiker neu interpretiert

    Süsse Neuigkeiten aus der foodwerk.ch Küche: Dieser Herbst duftet nach Nuss und Caramel! Das neu inszenierte Bündner Nusstorten-Konfekt eignet sich als gern gesehenes Mitbringsel oder als sündhafte Verführung für die Kaffeerunde. Nicht nur für Naschkatzen ein absoluter Geheimtipp.    

    Welche Spezialität kommt euch in den Sinn, wenn ihr Graubünden hört? Bündner Gerstensuppe, Capuns, Bündner Nusstorte oder Bündner Birnenbrot? Bei uns gehört die Bündner Nusstorte definitiv dazu. Aber woher stammt die Bündner Nusstorte überhaupt und ist sie wirklich in der Schweiz entstanden?

    Ein Klassiker mit Tradition: Bündner Nusstorte

    Die Bündner Nusstorte oder auch Tuorta da Nusch genannt ist eines der Gebäcke die fast jeder Schweizer kennt. Das Urrezept stammt aus dem Jahr 1881 und hat seinen Ursprung im Engadin. Bis ins Jahr 1930 bestand die Zuckerbäckerei Heinz & Tester im französischen Toulouse, welche dort von ausgewanderten Engadiner Konditoren geführt wurde. Sie stellten dort die Nusstorte her und der Erfolg war so gross, dass diese in ganz Frankreich vertrieben wurde. In dieser Konditorei arbeitete auch der Zuckerbäcker Fausto Pult, welcher später nach Samedan im Bündnerland zurückkehrte und diese Torte fortan dort herstellte.

    Die letzten Jahre bekamen wir anlässlich Caros Geburtstag und der Tatsache, dass dann genau ihre Schwester im Bündnerland im Skiurlaub verweilte, eine solch leckere Torte geschenkt. Doch nun hat sich das Feriendomizil von Caros Schwester geändert und somit gibt‘s keine original Bündner Nusstorte mehr für uns. Wer diese Bündner Spezialität kennt, weiss jedoch auch dass sie nicht nur sehr lecker, sondern auch sehr mächtig ist. Genau aus diesem Grund backen wir nun anstelle einer grossen Bündner Nusstorte, kleine Bündner Nusstorte in Konfekt Form - sozusagen ein Bündner Nusskonfekt.

    Genau so gut wie das Original aber einfach etwas leichter. Wir haben hierfür den Zucker stark reduziert, was dem Geschmack jedoch keine Busse tut. Auch als Geschenk eignet sich dieser Konfekt hervorragend und ist ein gern gesehenes Mitbringsel. Den Bündner Nusstorten Konfekt könnt ihr auch gut zu einer Kaffeerunde reichen. Wir sind sicher, ihr werdet einige Komplimente dafür erhalten.  

    Zutaten für das Bündner Nusstorten Konfekt

    Für ca. 50-60 Stück

    Für den Teig:
    70 g Zucker
    150 g Butter
    1 Ei
    1 Prise Salz
    300 g Weissmehl
    1 x Orangenabrieb einer halben Orange
    1 EL Vanillezucker
    Für den Belag:
    150 g Zucker
    150 ml Vollrahm (Sahne)
    70 g Blütenhonig
    200 g Baumnüsse, gehackt (Walnüsse)

    Zubereitung des Bündner Nusstorte Konfekts:

    Die Butter Zimmertemperatur annehmen lassen. Danach alle Zutaten in einer Schüssel möglichst kurz zu einem Teig kneten. Den Teig in Klarsichtfolie einpacken und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

    Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ca. 4-5 mm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher von ca. 4.5cm Durchmesser die Taler aus dem ausgewallten Teig stechen. So ergibt es ca. 50-60 Stück. Ihr könnt auch mit einem Ausstecher eurer Wahl den Teig ausstechen. 

    Auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 180°C ca. 8 Minuten backen. Sie sollten nur am Rande einen Hauch braun werden. Die Taler nach dem Backen ca. 10 Minuten auskühlen lassen.

    Für den Belag den Zucker in eine Pfanne geben und ohne Zugabe von Wasser caramelisieren lassen. Sobald das Caramel hellbraun ist mit dem vorgewärmten Rahm aufgiessen, den Honig hinzufügen und für ca. 5 Minuten einköcheln lassen. 

    Achtung! Nicht von der heissen Caramelmasse probieren, auch wenn dies echt verlockend ist! Das Caramel ist um einiges heisser als kochendes Wasser!

    Die gehackten Baumnüsse unter die Caramelmasse mischen und mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Haufen auf die gebackenen Taler geben und etwas verteilen. Sollte die Masse zu fest werden bevor ihr fertig seid mit verteilen, dann einfach nochmals kurz erwärmen. Die Nusstaler nun vollständig auskühlen lassen und mit etwas Staubzucker bestäuben. 

    Et voila, fertig ist unsere Bündner Nusstorte in Konfektform! Diese sind im Übrigen ein sehr gern gesehenes Mitbringsel. Am besten bewahrt ihr diesen leckeren Konfekt in einer Keksdose auf. Wir haben nach einer Lage Konfekt immer noch eine Lage Backtrennpapier gemacht.

    Lasst es euch schmecken, eure Caro & Tobi

    foodwerk.ch - Schweizer Foodblog von Caro & Tobi Thaler

    Ganz nach dem Motto: «Das Leben is(s)t bunt» kreieren wir kunterbunte, saisonale, einfache und doch raffinierte Rezepte in unserer foodwerk.ch Küche. Von süss bis salzig, für den Alltag bis hin zum Festmenü oder Rezepte für Kinder, dies und vieles mehr ist bei uns Programm.

    Als gelernte Köche geben wir auch gerne unsere Tipps und Tricks weiter, und verraten so das eine oder andere Rezept-Geheimnis. Kochen ist unsere Leidenschaft, die wir versuchen weiter zu geben, denn das Leben is(s)t bunt!

    Bild 1.-7.: foodwerk.ch / Caro und Tobi Thaler // Bild 8.: foodwerk.ch / Tina Sturzenegger

    Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

    Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
    Noch nicht das Passende gefunden?
    Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.