6 Tipps für einen entspannten Umzug

    Der Umzug in eine neue Wohnung ist immer sehr aufregend und nicht selten mit Stress verbunden. Bis Sie im neuen Zuhause endlich die Füsse hochlegen können, ist einiges zu tun. Wir haben ein paar wertvolle Tipps, wie Sie Ihren Umzug entspannt organisieren und schnell über die Bühne bringen können.


    1. Kleidung einpacken

    Gehen Sie bereits einige Wochen vor dem Umzug all Ihre Kleidungsstücke durch. Sortieren Sie die Teile aus, die Sie schon länger nicht mehr getragen haben oder die schlichtweg nicht mehr passen. Denn warum Dinge in das neue Zuhause bringen, für die Sie keine Verwendung mehr haben?  

    Transportieren Sie alle Ihre Lieblingsstücke in einem Koffer. – Der muss schliesslich auch umziehen. Um das Optimum herauszuholen, verstauen Sie Ihre Kleidung platzsparend in Vakuumbeuteln und -boxen. Für Jacketts, Blazer und Kleider eignet sich ein Kleidersack zum knitter- und staubfreien Transport.  

    Wenko Kleiderschrank, »Deep Black«
    Kleidersack »Vino«, Grösse M, 2er - Set
    WENKO Vakuum Beutel Reise - Set, 6 - teilig mit Pumpe
    Wenko Vakuum Soft Box S
    Aufbewahrungs - Trolley
    Wäschebox »Double XXL mit Griff und Beschriftungsfenster«


    2. Beschriftung ist alles

    Bei einem Umzug kommen einige Kisten zusammen. Wer dann jedoch in den ersten Tagen in der neuen Wohnung etwas sucht, ist ohne die richtige Planung aufgeschmissen. Vor allem Ordner mit wichtigen Unterlagen müssen oftmals schneller zur Hand sein als alles seinen neuen Platz gefunden hat. Beschriften Sie deshalb Ihre Kartons: Eine Zahl auf allen Seiten reicht bereits aus. Den Inhalt notieren Sie sich stichpunktartig auf einem Block oder besser noch digital. Das scheint Sie zunächst beim Packen aufzuhalten, ist später jedoch Gold wert.

    3. Unnötiges zuerst

    Beginnen Sie mit dem Packen etwa eine Woche vor dem Umzugstag. Starten Sie mit den unwichtigen Dingen wie Büchern, Dekoration oder dem guten Geschirr, die im Alltag nicht benötigt werden. So haben Sie schon einen grossen Teil geschafft, ohne sich einschränken zu müssen.

    4. Zerbrechliches gut verpacken

    Natürlich soll all Ihr Porzellan ohne Blessuren im neuen Zuhause ankommen. Damit im Karton kein Malheur geschieht, legen Sie zwischen all Ihre Teller immer einen aus Pappe. Schüsseln und Tassen wickeln Sie in Zeitungspapier ein. Achten Sie darauf, den Karton mit Luftpolsterfolie auszulegen und nur zur Hälfte mit Geschirr zu füllen. Leichte Kissen und weiche Plaids sind die perfekte Wahl, um den Karton voll zu machen.


    5. Ab- und Aufbau der Möbel

    Ist alles ausgeräumt, geht es an die Möbel: Abgebaut ist’s schnell. Das Aufbauen kann hingegen etwas komplizierter werden. Um der Verwirrung entgegenzuwirken, können Sie jeden Arbeitsschritt fotografieren und die Einzelteile von Bett und Co. mit Kreide beschriften: “Oben rechts” oder “linke Schublade” sind später dankbare Hinweise. Einzelne Schrauben sind in einem Zip-Beutel gut aufgehoben. Vergessen Sie nicht, auch diese zu beschriften oder mit Klebeband an den Möbelteilen zu befestigen.


    6. Die erste Nacht

    Geschafft! Der Umzug liegt hinter Ihnen und die erste Nacht im neuen Heim steht bevor. Packen Sie eine Extra-Tasche mit all den Essentials, die Sie benötigen werden. Das sind vor allem Kleidung und Kosmetikartikel, aber auch die geliebte Kaffeetasse sorgt für einen angenehmen Start am nächsten Morgen. Wir wünschen einen reibungslosen Umzug und viel Freude im neuen Heim.

    Diese Beiträge könnten dich auch noch interessieren


    Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

    Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
    Noch nicht das Passende gefunden?
    Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.